Im Test Interdental­pflege finden sich aller­hand kleine Werk­zeuge für die Zähne.

Rund 40 Prozent der Zahn­flächen liegen in den Zwischenräumen – ein Job für Zahnseide, Interdentalbürsten und andere Mini­werk­zeuge. Die Stiftung Warentest hat 12 Produkte für 95 Cent bis 7,45 Euro getestet – von Marken wie Elmex, Oral-B und TePe sowie von Drogeriemarkt­ketten wie dm. Die meisten reinigen gut – wenn man sie richtig benutzt. Der Test sagt, welche Produkte sich für wen eignen.

Kompletten Artikel freischalten

TestZahnseide und Interdentalbürsten06.03.2020
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Alles andere als Lückenbüßer

Auch zwischen den Beißerchen – wo die Zahnbürste nicht hinkommt – kann sich Zahnbelag entwickeln. Dieser unsicht­bare Bakterienfilm bildet sich ständig und muss weg. Er ist ein idealer Nähr­boden für Karies und Zahn­fleisch­entzündungen. Bis in den letzten Winkel sollen sie sauber machen: Zahnseide, Zahn­zwischenraumbürsten und andere Mini­werk­zeuge – Sticks und Picks genannt. Zahnseide-Sticks sind kleine Plastikhalter, in die ein Stück Zahnseide einge­spannt ist. Picks ähneln Interdentalbürsten, haben aber weiche Gummi­borsten.

Das bietet der Interdental­pflege-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Bewertungen für acht Zahnseiden – davon ein Zahnseide-Stick – sowie drei Interdentalbürsten und einen Interdental-Pick. Zwei Zahnseiden sind Testsieger. Wir testeten Produkte für enge bis normal weite Zwischenräume. Darunter sind Marken wie Elmex, Oral-B, Sensodyne, TePe und Cura­prox, aber auch Drogerie­produkte von dm und Ross­mann. Mit dabei ist auch Zahnseide aus Naturseide mit Bienenwachs.

Am Modell und im Alltag getestet. Wir untersuchten am Zahnmodell, wie gut die Produkte Beläge entfernen können. Wie einfach sie sich anwenden lassen, prüften insgesamt 60 Probanden im Alltag.

Geeigneten Typ finden und richtig anwenden. Wir erklären, wie man mit Zahnseide und Co die Zwischenräume richtig reinigt. Außerdem sagen wir, für wen sich weitere Helfer eignen, die nicht im Test vertreten sind – zum Beispiel Flauschzahnseide oder Zahn­hölzer. Eine Zahnmedizinerin erklärt im Interview, für wen Interdental­reinigung besonders wichtig ist, und wie Zahn­pflege und Herz­gesundheit zusammenhängen.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 3/2020.

Bildergalerie: Welcher Helfer eignet sich für welchen Anwender?

Zahnseide, Sticks oder Bürst­chen – was sich für wen eignet.

Für Geschickte: Zahnseide
● Für enge und normal weite Zahn­zwischenräume
● Zahnband gleitet leicht durch sehr enge Abstände
● Reinigt wirk­sam bei richtiger Anwendung
● Braucht Übung und Sorgfalt

Für Ungeübte: Sticks
● Anfänger, Kinder und motorisch einge­schränkte Personen kommen oft gut damit zurecht
● Hilft, sich an Zahnseide zu gewöhnen

Für Bequeme: Bürst­chen
● Unkompliziert
● Verschiedene Größen für enge bis weite Zwischenräume
● Effektiv auch bei erweiterten Abständen
● Wieder­verwend­bar

Für Softies: Picks
● Mit weichen Gummi­borsten
● Auch bei empfindlichen Zahnhälsen
● Einfach anzu­wenden
● Verschiedene Stärken
● Wieder­verwend­bar

Für Puristen: Zahn­hölzer
● Einfach zu benutzen
● Reinigen nicht ganz so gründlich wie etwa Zahnseide

Für Karies­kandidaten: Mund­spülung
● Bei erhöhtem Kariesrisiko
● Für Menschen, denen das Zähneputzen schwerfällt
● Bei fester Zahn­spange
● Nach Kiefer­operationen

Für Spezialfälle: Flauschzahnseide
● Bei festen Spangen, Brücken, Implantaten und erweiterten Zwischenräumen
● Das aufgebauschte Stück füllt Zwischenräume gut aus

Saubere Zwischenräume ab 1 Cent pro Tag

Die gute Nach­richt aus dem Test von Zahn­zwischenraum­reinigern: Die meisten Produkte schneiden gut ab. Mit den güns­tigsten Zahnseiden kostet das Reinemachen in den Lücken nur 1 Cent pro Anwendung. Geld spielt für saubere Zahn­zwischenräume also zum Glück keine Rolle. Interdentalbürsten und -Picks sind teurer, aber wieder­verwend­bar.

Auf die richtige Anwendung kommt es an

Welches Helferlein sich für wen eignet, ist vor allem eine Frage des individuellen Zahn­zustands und der eigenen Geschick­lich­keit. Zahnseide kann wirk­sam reinigen – aber nur, wenn sie richtig angewendet wird. Studien zeigen, dass dies nur wenige Menschen tun. Viele kommen besser mit Interdentalbürsten oder Picks zurecht. Die Unter­suchungen zeigen, dass sie dadurch effektiver Plaque entfernen. Aus wissenschaftlicher Sicht sind die Bürst­chen daher zu bevor­zugen. Wer unsicher ist, sollte sich in der Zahn­arzt­praxis bei der Auswahl des individuell passenden Instru­ments beraten lassen.

Zahnseide vor oder nach dem Zähneputzen?

Zahnmediziner empfehlen, einmal täglich zu fädeln oder zu bürsten – am besten übrigens vor dem Zähneputzen. Das verringert Beläge besser, als wenn man es danach erledigt. Eine feste Reihen­folge hilft, keinen Zahn zu vergessen. Wie Zahnseide richtig angewendet wird, zeigt unser Video:

Alles rund um die Zähne auf test.de

Zahn­reinigung. Mehr Infos zur Zahn­pflege bietet das FAQ Zahnreinigung.

Elektrische Zahnbürsten. Aktuelle Test­ergeb­nisse für 83 elektrische Zahnbürsten finden Sie in unserem Test Elektrische Zahnbürsten.

Zahnpasta. Der Zahnpasta-Test liefert Bewertungen von 97 Zahn­cremes: Universal- und Sensitiv-Zahnpasten sowie Zahnpasta mit Weiß-Auslobung.

Zahn­zusatz­versicherung. Diese Police hilft, sich auch teure Implantate, Kronen oder Brücken zu leisten. Tarife, die sich für Sie eignen, finden Sie in unserer Analyse Zahnzusatzversicherung.

Weiß. Was Zähne wirk­lich aufhellt, steht in unserem FAQ Weiße Zähne.

Dieses Thema wurde am 26. Februar 2020 voll­ständig aktualisiert. Zuvor gepostete Nutzer­kommentare beziehen sich auf die Vorgänger­unter­suchung.

Jetzt freischalten

TestZahnseide und Interdentalbürsten06.03.2020
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 174 Nutzer finden das hilfreich.