Zahnschutz beim Sport

Unser Rat

29.05.2003
Inhalt

Den besten und komfortabelsten Schutz von Mund, Zähnen und Kiefer ermöglicht ein individuell im Dentallabor hergestellter Mundschutz aus Ethylvinylazetat. Nach einer Verletzung sollte man sofort einen Zahnarzt oder eine Zahn-, Mund- und Kieferklinik aufsuchen – je nach Schweregrad der Verletzung. Erkundigen Sie sich, ob an der Schule oder im Sportverein Ihres Kindes der Erste-Hilfe-Koffer mit einer Zahnrettungsbox ausgestattet ist. Sie ist unerlässlich.

  • Mehr zum Thema

    Medikamente im Test Wann sind Desinfektions­mittel nötig?

    - Desinfektions­mittel tauchen immer häufiger im Alltag auf. Mal zur Hände­des­infektion zwischen­durch, mal zur Reinigung von Oberflächen, etwa auf der Toilette. Solche...

    Abge­klopft Besser die Hände desinfizieren als waschen?

    - Nein, für Gesunde reichen Wasser und Seife. Desinfektions­mittel-, tücher, -gele oder „anti-bakterielle“ Hand­seifen sind für sie unnötig: Der Nutzen ist nicht erwiesen,...

    Tram­poline im Test Leicht und sicher hüpfen ab 190 Euro

    - Tram­poline machen Spaß und stärken das Körpergefühl, führen aber oft zu Unfällen. Die Stiftung Warentest hat zehn Gartentram­poline geprüft. Jedes zweite davon über­zeugt.

Bücher und Spezialhefte Passend aus unserem Shop