Zahnpasta für empfindliche Zähne Meldung

Zahnpasten für empfindliche Zähne sollten dauerhaft nur nach Rücksprache mit dem Zahnarzt benutzt werden. Darauf weist Professor Dr. Stefan Zimmer von der Zahnklinik der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf hin. Denn die Überempfindlichkeit der Zähne kann die verschiedensten Ursachen haben. Und die sollten vom Fachmann abgeklärt werden.

Empfindliche Zähne entstehen meist bei Menschen jenseits der 40. Denn mit den Jahren zieht sich oft das Zahnfleisch zurück. Zum Vorschein kommt das vom Zahnschmelz nicht geschützte Zahnbein (Dentin). Aber auch bei Jüngeren kann Dentin freiliegen, wenn das Zahnfleisch zum Beispiel infolge zu kräftigen Schrubbens zurückgegangen ist. Die im Dentin endenden Nervenkanälchen reagieren häufig sehr sensibel auf Heiß-kalt-Reize oder Saures. Die Spezialzahnpasten, die meist Kaliumnitrat oder Strontiumchlorid enthalten, verstopfen diese Kanälchen und bremsen damit die Reizübermittlung zum Zahnnerv.

Dieser Artikel ist hilfreich. 719 Nutzer finden das hilfreich.