Zahnmedizin EU-Parlament beschließt Amalgam­verbot für Kinder

Ab Juli 2018 darf Amalgam nicht mehr bei schwangeren und stillenden Frauen sowie Jugend­lichen unter 15 Jahren zur Zahnfüllung verwendet werden. Das hat das Europäische Parlament beschlossen. Bis 2020 soll geprüft werden, ob bis 2030 in der Zahnmedizin „ganz darauf verzichtet werden kann“. Amalgam ist ein gängiger Füll­stoff bei Karies, aber umstritten, weil es giftiges Queck­silber enthält.

Mehr zum Thema

  • Kosten für Zahn­ersatz So zahlen Sie beim Zahn­arzt nicht drauf

    - Krone, Brücke, Implantat: Es ist wichtig, sich über die Kosten für Zahn­ersatz gut zu informieren. Wir sagen, worauf es ankommt – und wie Sie möglichst wenig draufzahlen.

  • Zahn­zusatz­versicherung Wir ermitteln die besten Angebote für Sie

    - Keramikkrone, Implantat – Zahn­ersatz ist teuer. Eine Zahn­zusatz­versicherung kann helfen. Unser Rechner ermittelt für Sie güns­tige und am besten geeignete Policen.

  • Zahn­arzt­behand­lung Ersatz vom Tier okay

    - Das Ober­landes­gericht Köln hat entschieden, dass ein Zahn­arzt nicht aufklären muss, ob er tierisches Knochen­ersatz­material verwendet (Az. 5 U 206/17). Einer Frau...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.