Zahnimplantate Meldung

Gegen Knochenschwund eingesetzte Bisphosphonate vertragen sich eventuell schlecht mit Zahnimplantaten. Bei der Langzeittherapie von Tumoren und Osteoporose insbesondere mit injizierten hochdosierten Bisphosphonaten könnte der verlangsamte Knochenstoffwechsel die Einheilung von Implantaten behindern, heißt es. Der Bundesverband implantologisch tätiger Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) ruft implantologisch tätige Zahnärzte auf, Anamnesebögen um die Frage an Patienten zu erweitern „Nehmen Sie Bisphosphonate?“

Tipp. Hinweise auf Bisphosphonate gibt die Wirkstoffendung „... dronat“ oder „... dronsäure“. Mittel sind zum Beispiel Actonel (Risedronat), Aredia (Pamidronsäure), Bondronat (Ibandronsäure), Bonefos (Clodronsäure), Clodron, Didronel (Etidronsäure), Fosamax (Alendronsäure), Ostac (Clodronsäure), Skelid (Tiludronsäure), Zometa (Zoledronsäure). Auch den Arzt befragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 536 Nutzer finden das hilfreich.