Zahnersatz Meldung

Der Zusatzbeitrag für Zahner­satz wird erst ab Juli 2005 fällig.

Für Zahnersatz sollen Versicherte ab 1. Juli 2005 einen zusätzlichen Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlen – und zwar allein, die Arbeitgeber beteiligen sich daran nicht. Damit ist der ursprüngliche Plan vom Tisch, nach dem Versicherte ab 2005 eine Pauschalprämie zahlen sollten. Sie hätte nach Berechnungen der Kassen bei 6 bis 8 Euro gelegen.

Dagegen wird der nun beschlossene zusätzliche Beitrag für den Zahnersatz 0,4 Prozentpunkte betragen. Er wird aber nicht schon ab Januar erhoben, sondern erst ab 1. Juli 2005. Dafür wird der zusätzliche Beitrag fürs Krankengeld von 0,5 Prozentpunkten – ursprünglich geplant ab Januar 2006 – sechs Monate vorgezogen.

Beides zusammen ergibt eine Mehrbelastung von 0,9 Prozentpunkten für den einzelnen Versicherten. Zwar sollen die Krankenkassen im Gegenzug ihre Beiträge um ebenfalls 0,9 Prozentpunkte senken. Doch weil der Arbeitgeberanteil entfällt, werden Versicherte ab 1. Juli 2005 0,45 Prozentpunkte mehr zahlen (siehe „So wird der Beitrag erhöht“).

Die „paritätische Finanzierung“ – Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen je die Hälfte des Krankenkassenbeitrags – ist dann Geschichte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 137 Nutzer finden das hilfreich.