Unser Rat

Vergleichen. Steht eine Versorgung mit Zahnersatz an, fragen Sie Ihren Zahnarzt nach kostengünstigen Alternativen. Lassen Sie von einem anderen Zahnarzt einen zweiten Heil- und Kostenplan erstellen und vergleichen Sie Leistungen und Preise. Dafür müssen Sie nichts bezahlen.

Härtefälle. Haben Sie sehr wenig Geld, lassen Sie sich Zahnersatz entsprechend der Regelversorgung einsetzen. Beantragen Sie bei Ihrer Kasse einen höheren Festzuschuss mit der Begründung, dass der Eigenanteil Sie unzumutbar belastet. Die vollen Kosten für die Regelversorgung trägt die Kasse, wenn Sie ALG II oder Bafög beziehen oder wenn Ihr monatliches Haushaltsbruttoeinkommen unter einer bestimmten Grenze liegt (2006: Alleinstehende 980 Euro im Monat, mit einem Angehörigen 1 347,50 Euro, jeder weitere Angehörige zusätzlich 245 Euro).

Zusatzversicherung. Für hohe private Mehrkosten lohnt sich eine Zusatzversicherung. Wir ermitteln für Sie günstige Angebote nach Ihren individuellen Vorgaben: Teilnahmekupon

Dieser Artikel ist hilfreich. 542 Nutzer finden das hilfreich.