53 Elektrische Zahnbürsten

Sortiert nach:

Elektrische Zahnbürsten ab 2019 - Akkuzahnbürsten

Alle Testergebnisse freischalten

TestElektrische Zahnbürsten18.11.2020
Zugriff auf Testergebnisse für 59 Produkte (inkl. PDF).

Elektrische Zahnbürsten ab 2019 - Batteriezahnbürsten

Alle Testergebnisse freischalten

TestElektrische Zahnbürsten18.11.2020
Zugriff auf Testergebnisse für 59 Produkte (inkl. PDF).

Elektrische Zahnbürsten 11/2017 - Akkuzahnbürsten

Alle Testergebnisse freischalten

TestElektrische Zahnbürsten18.11.2020
Zugriff auf Testergebnisse für 59 Produkte (inkl. PDF).

Elek­tri­sche Zahn­bürs­ten 01/2017 - Akkuzahnbürsten

Alle Testergebnisse freischalten

TestElektrische Zahnbürsten18.11.2020
Zugriff auf Testergebnisse für 59 Produkte (inkl. PDF).
  • Braun Oral-B Pro 3000 Hauptbild

    Braun Oral-BPro 30001427

        • Mitt­lerer Laden­preis
          140,00 Euro
        • Mitt­lerer Preis für eine Ersatz­bürste ca.
          3,90 Euro
        • Online-Veröffent­lichung
          20.12.2016

      Weitere Informationen verfügbar.

      Jetzt freischalten
    sehr gut sehr gut (0,5 - 1,5)
    gut gut (1,6 - 2,5)
    befriedigend befriedigend (2,6 - 3,5)
    ausreichend ausreichend (3,6 - 4,5)
    mangelhaft mangelhaft (4,6 - 5,5)
    • ja = ja
    • nein = nein

    Reihenfolge: Nach Anbieter und Produkt.

    Die Stiftung Warentest passt die Test­methoden regel­mäßig an die tech­nische Entwick­lung an. Aus diesem Grund sind nicht alle Test­urteile voll­ständig miteinander vergleich­bar. Auch die Produkte lassen sich deswegen im Produktfinder nicht durch­gängig sortieren. Details zu den Testmethoden.

    • 1 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: C3 Premium Plaque Defence.
    • 2 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: ProResults Plaque Schutz.
    • 3 Laut Anbieter unver­ändert unter der Typenbezeichnung HX6512/45 erhältlich (Stand: 31.10.2020),
    • 4 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: Prokudent Sonic.
    • 5 Laut Anbieter Liefer­umfang erweitert und Produktbezeichnung geändert in Silk'n SonicSmile Deluxe (Stand: 31.10.2020)
    • 6 Laut Anbieter nicht mehr erhältlich (Stand: 31.10.2020)
    • 7 Von uns be­zahl­ter Ein­kaufs­preis.
    • 8 Von uns bezahlter Einkaufs­preis.
    • 9 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: Regular.
    • 10 Laut Anbieter Verpackung und Farbe der Zahnbürste geändert (Stand: 31.10.2020).
    • 11 Ak­ti­ons­an­ge­bot im Ja­nu­ar 2019.
    • 12 Nur online erhältlich.
    • 13 Erhältliche Farb­varianten: Schwarz, weiß.
    • 14 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: Oral-B Cross Action.
    • 15 Erhältliche Farb­varianten: Schwarz, weiß, rosé gold.
    • 16 Laut Anbieter durch Nach­folger ersetzt (Stand: 31.10.2020).
    • 17 Verschiedene Gebindegrößen verfügbar.
    • 18 War laut Anbieter 2017 zeitlich begrenzt auch als „Oral-B Volks­zahnbürste Einstieg“ erhältlich.
    • 19 Hand­stück laut Anbieter inzwischen verändert. (Stand: 14.10.2019)
    • 20 Laut Anbieter inzwischen verändert.
    • 21 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: Active Clean.
    • 22 Laut Anbieter nicht mehr erhältlich. Stand: 20.12.2018
    • 23 Erhältliche Farb­varianten: Schwarz, weiß, mint.
    • 24 Laut Anbieter inzwischen durch Nach­folger ersetzt. (Stand: 14.10.2019)
    • 25 Getesteter Bürs­ten­aufsatz: InterCare.
    • 26 Laut Anbieter durch Nach­folgemodell ersetzt. Stand: 20.12.2018
    • 27 Laut Anbieter nicht mehr erhältlich (Stand: 31.10.2020).

    Jetzt freischalten

    TestElektrische Zahnbürsten18.11.2020
    3,00 €
    Zugriff auf Testergebnisse für 59 Produkte (inkl. PDF).

    Wie möchten Sie bezahlen?

    • Unser Tipp
      test.de-Flatrate

      Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

      Flatrate neu erwerben

    • Diesen Artikel per PayPal kaufen
    • Diesen Artikel per Handy kaufen
    • Gutschein einlösen
    Preise inkl. MwSt.
    • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
    • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
    • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
    • ist vollständig anzeigenfrei,
    • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.