Zahlungsverkehr Meldung

Dieses neue Logo ersetzt künftig das bisherige ec-Zeichen.

Die ec-Karte wechselt ihren Namen. Geldabheben und ­Bezahlen funktionieren damit aber weiter wie bisher.

Überall dort, wo Bankkunden in Deutschland mit der ec-Karte bezahlen oder Geld abheben können, erscheint künftig das neue blaue Logo mit dem Schriftzug „Girocard“. Es ersetzt die alten Aufkleber mit dem Kürzel ec und dem Schriftzug „electronic cash“ oder dem Symbol für eine Tastatur. Auch die rund 93 Millionen von deutschen Banken und Sparkassen ausgegebenen ec-Karten verlieren ihren Namen und werden bis 2011 nach und nach durch Karten mit dem neuen Logo ersetzt.

Zunächst ist das Girocardsystem noch auf Deutschland beschränkt. Karten, die ausschließlich das neue Logo tragen, können laut Zentralem Kreditausschuss aber schon in Österreich, Italien, Spanien, Portugal und Großbritannien eingesetzt werden. Ist auf der Girocard zusätzlich noch das bekannte Maestro-Zeichen – wie von der bisherigen ec-Karte bekannt – kann sie weltweit an allen Geldautomaten mit diesem Zeichen eingesetzt werden.

Die deutschen Banken wollen mit dem neuen Namen und Logo eine europäische Alternative zum weltweit akzeptierten Maestro-System aufbauen, das zum US-Kreditkartenkonzern Mastercard gehört.

Tipp: Wenn auf Ihrer Karte noch kein neues Logo ist, können Sie ihre Bankkarte wie bisher einsetzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 456 Nutzer finden das hilfreich.