Zahlreiche Chancen auf Stipendien

Private Stiftungen (Auswahl)

Zurück zum Artikel

Organisation

Stipen­diaten

Fach­richtungen

Förderung

Bewerbungs­fristen

Bewerbungs­kriterien

Besonderes

Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds

130    

alle Fach­richtungen

abhängig von familiärer finanzieller Situation, maximal 5000 Euro pro Jahr

15. Februar bis 15. März
15. August bis 15. September

Selbst­bewerbung, Abiturnote mindestens 2,0, Durch­schnitts­note im Studium nicht schlechter als 2,5

Stiftungs­fonds bündelt Interessen von 270 lokalen Stiftungen, u.a. Stipendien für Familien­stiftungen

Nassauischer Zentralstudienfonds

125    

alle Fach­richtungen

1 000 Euro pro Semester

1. Februar / 1. November

Selbst­bewerbung, Geburts­ort im Gebiet des früheren Herzogtums Nassau, begrenztes Einkommen

öffent­lich-recht­liche Stiftung, Stipendium wird nicht auf das Bafög ange­rechnet

Regierungsrat Paul-Meyer-Stiftung

120    

Wirt­schafts­informatik, Mechatronik, Wirt­schafts- und Verkehrs­ingenieurwesen, Kommunikations­wissenschaft

nicht genannt

Mehr­mals jähr­lich Bewerbungs­zeitraum von 6 Wochen, 01. August bis 16. September 2011

Selbst­bewerbung, Eisenbahner­kinder/-enkel, die beruflich später in der Eisenbahn­branche arbeiten wollen, erhalten Voll­zeitstipendien

Eisenbahner­nach­kommen erhalten Voll­zeitstipendien, Mitarbeiter mit eigenem Einkommen erhalten ein Teil­zeitstipendium

Stand: Juli 2011

0

Mehr zum Thema

  • Wechsel der Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung (PKV) steigen. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zurück wechseln kann und wie das geht.

  • Bafög beantragen Das müssen Sie über Bafög wissen

    - Studis und Schüle­rinnen könnten oft Bafög bekommen, beantragen es aber nicht. Die Bafög-Sätze werden jetzt erhöht. Wir sagen, was Sie zum Bafög-Antrag wissen müssen.

  • Bildungs­kosten So setzen Sie Aus- und Fort­bildung ab

    - Während Berufs­tätige ihre Ausgaben für Fort­bildungen unbe­grenzt als Werbungs­kosten absetzen können, gelten die Kosten für eine Erst­ausbildung nur als Sonder­ausgaben.