Zähneputzen Fünf Minuten ideal

0

Nach 80 Sekunden ist Schluss. Länger putzt sich der deutsche Durch­schnitts­bürger nicht die Zähne. Das ist zu kurz, um sie wirk­lich sauber zu bekommen, sagen Zahnmediziner. Studien belegen: Ideal wären fünf Minuten. Auch elektrische Zahnbürsten signalisieren häufig bereits nach zwei Minuten, dass die notwendige Putz­zeit erreicht ist. Das ist aber nur das absolute Minimum, auf das sich die Zahnmedizin geeinigt hat. Wie sauber die Zähne werden, hängt im Endeffekt nicht nur von der Putzdauer ab, sondern auch von der Zahn­stellung. Der Zustand des Gebisses und des Zahn­fleischs, die Ernährung sowie die Putz­technik spielen ebenfalls eine Rolle.

Tipp: Prüfen Sie mit der Zunge: Wenn sich Ihre Zähne nach dem Putzen sauber und glatt anfühlen, haben Sie lange genug geputzt. Bearbeiten Sie alle Zahn­flächen systematisch und putzen Sie jeden Zahn einzeln.

0

Mehr zum Thema

  • Bleaching, Aktivkohle & Co Was Zähne wirk­lich weiß macht

    - Zähne sollen nicht nur gesund sein, sondern auch schön aussehen und möglichst weiß strahlen. Die Stiftung Warentest beant­wortet die wichtigsten Fragen zum Zähnebleichen.

  • Elektrische Zahnbürsten Gute für weniger als 20 Euro

    - Ob Philips, Oral-B oder dm, runder Bürs­tenkopf oder Schall­zahnbürste: Mit den Tests der Stiftung Warentest finden Sie die passende elektrische Zahnbürste und sparen Geld.

  • Aufsteck­zahnbürsten für Braun Oral-B und Philips Sonicare Güns­tige Fremdbürsten im Test

    - Ein paar Monate Putz­vergnügen – schon muss der Bürs­tenkopf der elektrischen Zahnbürste ersetzt werden. Das kann kosten, wenn man Original-Ersatz­bürsten kauft. Die...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.