Nach 80 Sekunden ist Schluss. Länger putzt sich der deutsche Durch­schnitts­bürger nicht die Zähne. Das ist zu kurz, um sie wirk­lich sauber zu bekommen, sagen Zahnmediziner. Studien belegen: Ideal wären fünf Minuten. Auch elektrische Zahnbürsten signalisieren häufig bereits nach zwei Minuten, dass die notwendige Putz­zeit erreicht ist. Das ist aber nur das absolute Minimum, auf das sich die Zahnmedizin geeinigt hat. Wie sauber die Zähne werden, hängt im Endeffekt nicht nur von der Putzdauer ab, sondern auch von der Zahn­stellung. Der Zustand des Gebisses und des Zahn­fleischs, die Ernährung sowie die Putz­technik spielen ebenfalls eine Rolle.

Tipp: Prüfen Sie mit der Zunge: Wenn sich Ihre Zähne nach dem Putzen sauber und glatt anfühlen, haben Sie lange genug geputzt. Bearbeiten Sie alle Zahn­flächen systematisch und putzen Sie jeden Zahn einzeln.

Dieser Artikel ist hilfreich. 15 Nutzer finden das hilfreich.