Yogamatte Darauf sollten Sie bei der Auswahl achten

Yogamatte - Darauf sollten Sie bei der Auswahl achten
Yoga. Eine rutsch­feste Matte bietet Stabilität. © Adobe Stock / pololia

Yoga kann, je nach Richtung, schweiß­treibend, kräftigend, dehnend, entspannend sein. Die passende Matte gibt den nötigen Halt und pols­tert Knie und Co. Hier fassen die Gesund­heits­experten der Stiftung Warentest zusammen, worauf bei der Matten­wahl zu achten ist.

Material

Yogamatten gibt es aus verschiedenen Materialien.

Kunststoff: Der Klassiker, etwa aus PVC. Yogamatten aus Kunststoff sind schon recht preis­wert zu haben, besonders rutsch­fest und auch für sport­liches Yoga geeignet.

Jute oder Gummi: Matten aus diesen Materialien sind ähnlich rutsch­fest wie Plastik, aber durch die gröbere Struktur mitunter weniger komfortabel.

Schurwolle: Sie bietet Menschen, die Yoga ruhig angehen, ein besonders angenehmes Hautgefühl. Matten aus Schurwolle sind aber relativ teuer und nicht so gut trans­portabel.

Kork: Für Allergiker, da Staub weniger darauf haftet als an PVC- oder Woll­matten. Unter­seiten sind oft rutsch­fest beschichtet, Ober­seiten leicht zu reinigen.

Dicke

Viele Matten sind rund fünf Milli­meter dick. Bei empfindlichen Gelenken kann etwas mehr Polster helfen. Allerdings kann es dann schwieriger sein, Posen sicher zu halten. Und dünne Matten lassen sich einfacher mitnehmen.

Pflege

Damit man sich bei den Übungen wohl­fühlt, ist Sauber­keit wichtig: Füße vorher möglichst reinigen und die Matte danach mit Wasser und gegebenenfalls mit milden Mitteln abwaschen. Auch die Unterseite von Staub befreien, damit die Matte rutsch­fest bleibt. Matten aus Kunststoff oder Kork sind pflegeleichter als solche aus Wolle.

Ohne Matte

Stehende Posen funk­tionieren auch ohne Matte. Für Übungen im Sitzen und Liegen sollte aber zumindest eine provisorische Unterlage her. Sie darf nicht rutschen oder an Füßen und Händen scheuern und sollte Bodenkälte abhalten – denn Abschalten mit kalten Füßen ist schwierig.

Tipp: Neulinge sollten zunächst einfache Übungen angehen und Anleitungen akribisch folgen. Matten mit Hilfs­linien sowie Kissen oder Kork­blöcke können die richtige Haltung unterstützen.

Mehr zum Thema

  • Yogamatten-Test Gute Matten gibts schon ab 20 Euro

    - Im Test unserer österrei­chischen Partner triumphieren Yogamatten aus Natur­kautschuk über reine Kunst­stoff­matten. Beide Produkt­gruppen enthielten teil­weise Schad­stoffe.

  • Meditations-Apps im Test Nur zwei von zehn über­zeugen

    - Entspannen und Stress abbauen per Smartphone – das klappt mit zwei der zehn Meditations-Apps im Test der Stiftung Warentest. Viele zeigen Schwächen, eine ist mangelhaft.

  • Apple Fitness+ im Test Fitness­studio für zu Hause

    - Die neue inter­aktive Streaming­platt­form Apple Fitness + setzt auf Diver­sität, über­zeugt mit hoch­wertigen Kursen – und klappt wie üblich nur im Apple-Universum.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

consumerfirst am 25.10.2020 um 17:11 Uhr
Schadstoffe

Ich wünsche mir einen Test mit Schwerpunkt auf Schadstoffen. Man weiß, dass Chlorparaffine sowie andere problematische Weichmacher in den Yogamatten zu finden sind.

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.07.2020 um 11:13 Uhr
Testwunsch Yogamatten

@Aranelita: Yogamatten haben wir nicht untersucht, so dass wir leider keine produktbezogenen Ergebnisse bzw. Erfahrungswerte mitteilen können. Ihren Testvorschlag haben wir mit Interesse zur Kenntnis genommen und an unser für die Testplanung zuständiges Gremium, das Untersuchungswünsche unserer Leser registriert, weitergeleitet. Vielen Dank dafür! (mk)

Aranelita am 08.07.2020 um 08:04 Uhr
Ist das alles?

Hallo. Ich bin gerade auf der Suche nach einer Yogamatte. Bei Ökotest habe ich einen aktuellen Test gefunden und hätte auch sehr gerne die Meinung von Stiftung Warentest zu verschiedenen Matten gehört. Dass es nur diese eine Meldung gibt, die mir nichts an neuen Informationen bringt, finde ich sehr schade. Oder übersehe ich was?
Viele Grüße
Katrin