Das börsen­gehandelte Finanz­produkt Xetra-Gold ist gemäß einem Urteil des Bundes­finanzhofs steuerlich mit Gold­barren und -münzen gleich­zustellen (VIII R 4/15 und VIII R 35/14 vom 12. Mai 2015). Kurs­gewinne sind damit nach einer Haltedauer von mindestens einem Jahr steuerfrei.

Xetra-Gold ist eine von der Deutschen Börse Commodities heraus­gegebene Schuld­verschreibung, die den Gold­preis in Euro abbildet. Das angelegte Geld wird voll­ständig in Gold­barren investiert. Anleger können sich ihren Gold­anteil auf Wunsch nach­hause liefern lassen. Für die Besteuerung spielt es nach dem Urteil keine Rolle, ob sie davon Gebrauch gemacht oder ihre Anteil­scheine mit Gewinn über die Börse verkauft haben.

Das Urteil wider­spricht der bisherigen Praxis der Finanz­verwaltung. Sie legte fest, dass mit Xetra-Gold erzielte Gewinne der Abgeltung­steuer unterliegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.