Xetra-Gold Lieferung nicht immer problemlos

0

Anleger, die das börsen­gehandelte Gold­zertifikat Xetra-Gold gekauft haben, können sich jeder­zeit den Gegen­wert ihrer Anteile als echtes Gold liefern lassen. So steht es in den Vertrags­bedingungen. Doch in der Praxis kann es Probleme geben – wie bei einem Kunden der Deutschen Bank, dessen Filiale den Auftrag nicht ausführen wollte. Die Lieferung muss über die Haus­bank abge­wickelt werden. Das geht aber nur, wenn diese den Service auch anbietet. Die Deutsche Bank weist darauf hin, dass ihre Kunden grund­sätzlich einen Anspruch auf Lieferung haben und will in Problemfällen eine „individuelle Lösung“ finden.

Tipp: Wenn Ihnen die Möglich­keit der Lieferung wichtig ist, fragen Sie vor dem Kauf nach, ob Ihre Bank darauf vorbereitet ist. Wenn Ihnen der physische Gold­besitz sehr am Herzen liegt, kaufen Sie am besten von vorn­herein Münzen oder Barren. Mehr lesen Sie im Test Anlegen in Gold: Barren, Münzen, Gold-ETC und Sparpläne im Test.

0

Mehr zum Thema

  • Münzen sammeln Was Sie über Numismatik wissen sollten

    - Wer eine Münz­samm­lung erbt, kann oft wenig damit anfangen. Wir zeigen, wie Münzen sammeln geht, wie man den Wert einer Samm­lung ermittelt und die Münzen verkauft oder...

  • Bank­schließ­fächer Die Welt der Tresore

    - Die Stiftung Warentest hat Miet­konditionen von Schließ­fächern bei 40 Banken und 12 alternativen Anbietern geprüft. Bei Preis und Versicherung gibt es große Unterschiede.

  • Xetra-Gold Steuerfrei­stellung nicht bei allen Banken

    - Das bekann­teste und größte deutsche Wert­papier auf den Gold­preis, ETC Xetra-Gold, ist nach einem Urteil des Bundes­finanzhofs (BFH) steuerlich echtem Gold...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.