Silberpflaster: Gegen Bakterien

Wundpflaster Test

Silberpflaster

Für infizierte Wunden. Bei Bagatellverletzungen überflüssig.

Bei diesen Pflastern ist die Wundauflage mit Silber beschichtet. In Kliniken werden solche Verbände für große, bakteriell infizierte Wunden genutzt. Die Keime gehen messbar zurück – ob das aber für die Wundheilung von Bedeutung ist, ist unsicher. Für kleinere Bagatellverletzungen sind Silberpflaster nicht notwendig, infizierte Wunden sollten ohnehin von einem Arzt begutachtet und behandelt werden. Positiver Nebeneffekt der silberbe­schichteten Wundauflage: Sie verklebt nicht mit einer offenen Wunde.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4421 Nutzer finden das hilfreich.