Wüstenrot Bank Depots künftig bei Ebase

0

Die Wüstenrot Bank wird die Depots ihrer Kunden am 31. Oktober 2016 zur Fonds­bank Ebase über­tragen. Wer das nicht will, sollte sich vorher einen anderen Anbieter suchen. Bei Ebase werden gemanagte Investmentfonds getrennt von börsen­gehandelten Indexfonds (ETF) und anderen Wert­papieren verwahrt. Extra­kosten fallen nicht an.

0

Mehr zum Thema

  • Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Neobroker im Vergleich

    - Mit Neobrokern kostenlos Aktien und ETF handeln – wie gut klappt das? Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital und Trade Republic im Vergleich.

  • Wert­papierdepot von Scalable Güns­tiges Abomodell für Vieltrader

    - Der digitale Vermögens­verwalter Scalable betätigt sich seit kurzem auch als Onlinebroker. Bei seinem Abomodell für knapp 36 Euro pro Jahr können Anleger ohne weitere...

  • Online­banking Zugang des Ehepart­ners genutzt – Bank muss verschwundenes Geld zurück­zahlen

    - Wenn ein Ehepartner dem anderen die Zugangs­daten zum Online-Banking gibt, führt das im Betrugs­fall nicht zu einem Schadens­ersatz­anspruch der Bank. Diese Urteil hat...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.