Würfel­spiele im Test Meldung

Ran! Zahlen stapeln, Geschichten würfeln.

„Mama, sind wir bald da?“ Lange Reisen mit Kindern können für alle Beteiligten nerv­tötend sein. Da sind Spiele eine spaßige Ablenkung. Das Schweizer Magazin K-Tipp hat getestet, welche Würfel­spiele sich für unterwegs eignen. Die Würfel­spiele kosten zwischen 8 und 32 Euro und sind für Spieler ab 8 Jahre geeignet. Wer noch keine Idee für ein Weihnachts­geschenk hat: Die nächste Reise kommt bestimmt...

Glück und Geschick

Besonders hand­lich ist „Qwixx“ von The Game Factory – ein Spiel für Zahlen­akrobaten. Bei „Las Vegas“ von Ravens­burger tauchen die Beteiligten ab in die Stadt der Casinos. Nicht nur Glück, sondern auch Geschick ist bei „Yay!“ vom Noris-Verlag gefragt. Wer die Würfel gezielt auf die Spiel­felder wirft, gewinnt diese für sich.

Bratwürmer vom Grill

Bei „Heck­meck am Bratwurmeck“ von Zoch sind die Spieler Vögel, die versuchen, Bratwürmer vom Grill zu erbeuten. Im Wild­west-Rollenspiel „Bang! The Dice Game“ von Abacus­spiele tragen die Teilnehmer ihre Duelle mit Würfeln aus. In „Story Cubes“ von Hutter stehen Symbole auf den Würfeln, mit denen die Teilnehmer kreative Geschichten erzählen.

Zum Testbericht von K-Tipp

Testsieger schenken

Sie haben noch kein Weihnachts­geschenk und sind sich unschlüssig, was Sie Ihren Lieben schenken sollen? Mit den High­lights aus den Tests des Jahres 2016 erfreuen Sie Ihre Lieben – oder sich selbst. In unserem Weihnachts-Special finden Sie lauter Geschenk­ideen mit Testsiegel aus den Bereichen Multimedia, Haushalt sowie Frei­zeit & Fitness. Außerdem stellen wir die beliebtesten Bücher aus dem test.de-Shop vor. Das Beste zum Fest – Testsieger schenken

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.