Finanztest warnt vor Wohnungsvermittlern, die gegen Vorkasse den Kontakt zu Vermietern versprechen. Einige Stichproben ergaben enttäuschende Ergebnisse. Neu am Markt ist jetzt Wohnus (www.wohnus.de). „Deutschlands größte Mieterdatei“ stellt für 53 Euro Traumwohnungen in Aussicht.

Das Angebot ist aber alter Wein in ­neuen Schläuchen: Der Webauftritt gleicht dem der umstrittenen Vermittlungsdienste Mieterdatei, Mietkon und mk24, die die Hamburger Dim GmbH betrieben hatte. Vermittlungspreis und Telefonnummer der Hamburger Zentrale sind identisch. Nur Wohnus-Geschäftsführer Frank Eckhoff ist neu.

Gegen Dim-Geschäftsführer Stephan Heise ermittelt unterdessen die Staatsanwaltschaft wegen Betrugs. An die schlechte Informationspolitik von Heise knüpft Wohnus-Macher Eckhoff nahtlos an: Eine Finanztest-Anfrage beantwortete er nicht.

Tipp: Enttäuschte Suchende, die für Dienste der Dim (mk24, Mieterdatei, Mietkon) gezahlt haben, können möglicherweise Geld zurückfordern, wenn es zu einer Verurteilung kommen sollte. Finanztest wird berichten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 433 Nutzer finden das hilfreich.