Wohnungstausch im Urlaub Meldung

Wohnungstausch ist eine Möglichkeit, preiswert Ferien zu machen. Hier finden Sie eine Übersicht über Tauschbörsen.

Vertrauenssache

Wer kein Problem damit hat, seine Wohnung mit derjenigen von wildfremden Menschen irgendwo auf der Welt für ein paar Wochen zu tauschen, kann einen preiswerten Urlaub verbringen und womöglich neue Freunde finden. In den USA, wo der Wohnungstausch vor etwa 60 Jahren erfunden wurde, ist diese Urlaubsform weit verbreitet. Auch bei uns findet sie immer mehr Anhänger. Die Erfahrungen scheinen meist positiv zu sein, wie Berichte in Internetforen zeigen. „Solange man im Vorfeld alle Eckdaten und Haftungsbestimmungen genau abspricht“, schreibt ein Teilnehmer, „ist das eine gute Sache.“ Eine Privathaftpflichtversicherung ist Pflicht. Hier können die Interessenten tauschen:

  • Homelink (www.homelink.de) bezeichnet sich als das weltweit älteste Netzwerk. Hier kann man aus bis zu 16 000 Angeboten aus 74 Ländern wählen. Der Jahresbeitrag beträgt 140 Euro. Homelink hat Büros in 28 Ländern, die Telefonnummer des deutschen Büros: 0 95 03/50 30 37.
  • Haustauschferien (www.haus tauschferien.com) ist der deutsche Ableger des kalifornischen HomeExchange. Mit über 30 000 Mitgliedern in 115 Ländern nach eigener Aussage die Nummer eins der Branche. Die Kosten betragen 83,40 Euro im Jahr oder 32,85 Euro für drei Monate. Eine Versicherung für Reiserücktritt und Sachbeschädigung ist inklusive.
  • Intervac (www.intervac-homeex change.com) verfügt über eine lange Erfahrung. Die Jahresmitgliedschaft kostet 110 Euro. Tel. 070 52/ 93 24 06
  • Spacexchange (www.spacexchange.de) aus Berlin berechnet 34 Euro für ein Jahr. Tel. 0 30/22 41 02 58.
  • Swapeo (www.swapeo.com). Bei dem französischen Anbieter ist das Inserat und die Suche kostenlos. Mit Tausch kostet es 80 Euro im Jahr.
  • Home for Home (http://de.homefor home.com) ist ein kostenloser Dienst aus Spanien mit rund 10 000 Angeboten in 20 Ländern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 483 Nutzer finden das hilfreich.