Wohnungstausch Meldung

Lust auf Wohnungstausch? In dicken Katalogen finden sich viele Angebote.

Ein Wohnungstausch macht den Urlaub erheblich billiger und bietet Reisenden die Chance, Land und Leute besser kennen zu lernen als gewöhnliche Touristen.

Haustausch ist sicher nicht Urlaub für jedermann“, sagt Manfred Lypold von der Tauschorganisation Homelink. „Aber wer es einmal gemacht hat, macht es immer wieder.“

Die Sache ist einfach: Man zieht für ein paar Wochen in das Haus oder die Wohnung eines anderen und stellt dafür den Besitzern die eigene Wohnung zur Verfügung. Das hat gleich mehrere Vorteile. Der Urlaub ist unschlagbar günstig, weil nur die Kosten für die An- und Abreise anfallen. Das eigene Haus ist während der Abwesenheit bewohnt, Blumen, Garten und Haustiere sind versorgt.

Die Idee kommt aus den USA und ist dort bis heute am weitesten verbreitet. In Deutschland dagegen tun sich viele schwer, wildfremde Menschen in den eigenen vier Wänden wohnen zu lassen.

„Einfach spannend“

So erzählt auch Walter Heitmann aus Braunschweig: „Das erste Mal war die Hemmschwelle natürlich hoch. Da haben wir mit einer Familie in England getauscht. Aber alles war von Anfang an total nett. Als wir ankamen, war für uns schon ein Chicken im Backofen.“ Seitdem hat er mit seiner Familie mehrere Tauschurlaube verbracht: In der Bretagne, in Kanada, in Holland und in Würzburg.

Dass der Haustausch Geld spart, ist für den Berufsschullehrer und seine Ehefrau nur „ein angenehmer Nebeneffekt“. „In erster Linie ist es einfach spannend. Man lernt eine Menge kennen. Wir organisieren es immer so, dass wir unsere Tauschpartner auch persönlich treffen.“

Probleme, die richtigen Tauschpartner zu finden, gebe es selten, berichten erfahrene Tauscher. Man dürfe nur nicht auf ein bestimmtes Urlaubsziel fixiert sein.

Im Tauschvertrag Details regeln

Es scheint, als hätte noch keiner wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Trotzdem raten Experten, alle wichtigen Details in einem Tauschvertrag zu vereinbaren. Wer zahlt welche Kosten, zum Beispiel für Strom und Telefon? Wann ist An- und Abreise? Wie läuft die Schlüsselübergabe?

Organisationen wie Homelink und Intervac bieten Musterverträge an. Bei ihnen wird das Dokument auch hinterlegt.

„Bisher haben alle Verabredungen geklappt“, sagt Jens Voigt aus Berlin, der seine Wohnung schon gegen Urlaubsdomizile in Mexiko, Paris und Menorca getauscht hat. „Haustausch ist einfach eine schöne Form, Urlaub zu machen. Die ­Unterkunft ist nicht so steril. Und von den meisten Leuten bekommt man Tipps, die in keinem Reiseführer stehen.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 1263 Nutzer finden das hilfreich.