Wohnungstausch In der Fremde zu Hause

17.01.2006
Inhalt

Die Idee kommt aus den USA: Haustausch für die Urlaubszeit. Die Sache ist einfach. Haustauscher ziehen für ein paar Wochen in das Haus oder die Wohnung eines anderen und stellen dafür den Besitzern die eigene Wohnung zur Verfügung. Vorteil: Der Urlaub ist günstig, Kosten für Hotel oder Appartement entfallen. Und: Das eigene Haus ist während der Abwesenheit bewohnt, Blumen und Garten versorgt. Bevor es losgeht, sollten aber alle wichtigen Details in einem Tauschvertrag geregelt sein. Das erspart Ärger.

Finanztest sagt, wie Interessierte Tauschpartner finden und gibt Tipps zum Thema.

  • Mehr zum Thema

    Urlaub Von der Buchung bis zur Rück­reise – Tipps für stress­freie Ferien

    - Reise­welt­meister sind die Deutschen zwar nicht mehr – diesen Titel können seit 2012 die Chinesen für sich bean­spruchen. Doch die Reiselust hier­zulande ist ungebrochen...

    Arbeits­recht Volle Bezahlung im Urlaub

    - Vier Wochen Urlaub steht Arbeitnehmern in der EU mindestens zu. In dieser Zeit müssen sie ihr volles Gehalt bekommen. Unklar war bisher, ob Kürzungen des Urlaubs­gehalts...

    Leserfrage Darf ich zu Hause bleiben, wenn Kitty krank ist?

    - Für viele Menschen gehören Katze oder Hund zur Familie. Doch dürfen Arbeitnehmer zu Hause bleiben, wenn ihr Haustier krank ist? Nur in ganz bestimmten Fällen, erklärt der...