Der Verkäufer einer Wohnung darf starke Lärmbelästigungen nicht verschweigen. Sonst kann der Käufer die Wohnung zurück­geben und Schaden­ersatz verlangen, entschied das Land­gericht Coburg (Az. 23 O 358/13). Die Schall­dämmung war so schlecht, dass Lärm aus der darunter­liegenden Senioren­tages­stätte in die Wohnung drang. Der Verkäufer hatte sich darüber mehr­fach bei der Haus­verwaltung beschwert, dem Käufer aber nichts gesagt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.