Wohnungskauf Blick in Teilungserklärung werfen

17.04.2007

Käufer einer Wohnung sollten vor dem Kauf unbedingt einen Blick in die Teilungserklärung werfen. Wie der Verbraucherverein „Wohnen im Eigentum“ festgestellt hat, enthalten Teilungserklärungen oft ungerechte und veraltete Regelungen, die einseitig zugunsten der Verwalter formuliert sind. Der Verein hat 13 Muster-Teilungserklärungen unter die Lupe genommen. Viele Bauträger, die Eigentumswohnungen bauen, nutzen die Formulare.

Die Teilungserklärung ist das Grundgesetz einer Wohnungseigentumsanlage. Dort steht unter anderem, ob in der Wohnung ein Gewerbe ausgeübt werden darf und wie viele Miteigentumsanteile einer Wohnung zugeordnet sind. Möglicherweise sind einer kleinen Wohnung überproportional viele Anteile zugeordnet. Werden die Betriebskosten der Wohnanlage nach Eigentumsanteilen abgerechnet, zahlt der Käufer dieser Wohnung vergleichsweise viel.

Tipp: Unter www.wohnen-im-eigentum.de können Sie einen kostenlosen Prüfleitfaden für Teilungserklärungen bestellen („Eigentum verpflichtet“, Versandkosten 2 Euro).

17.04.2007
  • Mehr zum Thema

    KfW-Darlehen Vergleichs­rechner Güns­tiger mit oder ohne KfW-Kredit?

    - Die staatliche KfW-Bank fördert den Bau, Kauf und die Sanierung von Häusern und Wohnungen schon seit vielen Jahren mit güns­tigen Darlehen. Doch in der aktuellen...

    Neben­kosten­abrechnung So prüfen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung

    - Die meisten Mieter über­weisen ihrem Vermieter jeden Monat einen Betrag, der aus ihrer Nettomiete und Voraus­zahlungen auf die Betriebs­kosten besteht. Der Vermieter muss...

    Schorn­steinfeger Warum nur wenige Haus­eigentümer ihr Wahl­recht nutzen

    - Mehr Auswahl und sinkende Preise – das war die Hoff­nung vieler Immobilien­besitzer, als vor sechs Jahren der freie Wett­bewerb unter den Schorn­steinfegern einge­führt...