Wohnungs­einbrüche in der Urlaubs­zeit Meldung

Bevor der Urlaub beginnt, heißt es, die Wohnung vor Einbrechern zu sichern. Oft helfen schon kleine Tricks.

Die Gefahr nimmt zu. Im vergangenen Jahr versuchten Einbrecher in Deutsch-land mehr als 130 000 Mal, in Wohnungen einzudringen – deutlich öfter als in den Vorjahren. Die gute Nach­richt: In mehr als jedem dritten Fall scheiterten sie an guten Sicherungen und aufmerk­samen Nach­barn.

Fenster beleuchten. Beugen Sie vor. Einbrecher dürfen nicht erkennen, dass Sie verreist sind. Bitten Sie Nach­barn, täglich den Brief­kasten zu leeren und sich um den Garten zu kümmern. Dekorieren Sie den Vorgarten mit Kinder- und – noch besser – Hunde­spielzeug. Täuschen Sie im Haus per Zeit­schalt­uhr mit Licht in Fens­ternähe und Radio­musik in Türnähe vor, dass Sie zuhause sind.

Fenster sichern. Einbrecher hebeln gern Fenster und Terrassentüren auf. Kurz vor dem Urlaub bleibt meist keine Zeit, hier zum Beispiel einbruchhemmende Roll­läden nach­zurüsten. Mecha­nische Sicherungen (Aufbruch­sperren) oder Gitter an Kellerfens­tern können Sie aber kurz­fristig einbauen lassen. Verschließen Sie auch Gartenleitern und andere Kletter­hilfen, damit obere Stock­werke möglichst schwer erreich­bar sind.

Türen verbarrikadieren. Optimal ist ein einbruchhemmendes Schloss mit geschütztem Profilzylinder und Spezial­beschlag. Schutz bietet auch ein gutes Zusatz­schloss mit Sperr­bügel. Ein schwaches Türblatt können Sie mitunter selbst verstärken, indem Sie eine Holz­platte drauf­schrauben. Keller- und Neben­eingangs­türen während des Urlaubs am besten von innen mit Möbeln oder schräg­gestellten Balken so blockieren, dass Diebe sie nicht aufdrücken können.

Für Abschre­ckung sorgen. Einbrecher scheuen Lärm und hohen Zeit­aufwand. Von außen sicht­bare Alarm­anlagen, auch gute Attrappen, können helfen. Schließen Sie Wert­sachen in einem Tresor ein oder verstecken Sie sie zumindest an verschiedenen Stellen.

Weitere Tipps finden Sie unter www.test.de/einbruchschutz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 150 Nutzer finden das hilfreich.