Eigentümerversammlungen sollen im näheren Umkreis der ­Wohnanlage stattfinden. Das gilt selbst dann, wenn die meisten Eigentümer Kapitalanleger sind und auswärts wohnen, hat das Oberlandesgericht Köln entschieden (Az. 16 Wx 188/05).

Jeder Wohnungseigentümer soll an den Versammlungen teilnehmen können. Auswärts wohnende Kapitalanleger müssten aber von vornherein in Kauf nehmen, zu den Versammlungen anzureisen. Das sei von Eigentümern, die selbst in der Anlage oder in der ­näheren Umgebung wohnen, nicht zu erwarten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 46 Nutzer finden das hilfreich.