Harald S., Stuttgart:Ich habe gehört, dass Bausparzinsen steuerfrei sind, wenn der Bausparer eine Wohnungsbauprämie bekommt. Stimmt das?

Finanztest: Nein. Zinsen aus Bausparverträgen sind genauso steuerpflichtig wie andere Zinseinnahmen. Eine Ausnahme gibt es nur beim Zinsabschlag: Hat das Finanzamt im Jahr der Zinsgutschrift oder im Kalenderjahr davor eine Wohnungsbauprämie oder Arbeitnehmersparzulage festgesetzt, sind die Zinsen vom 30-prozentigen Zinsabschlag befreit. Prämienberechtigte müssen daher keinen Freistellungsauftrag erteilen.

Die Befreiung vom Zinsabschlag ändert aber nichts an der Steuerpflicht: Wenn Ihre Kapitalerträge einschließlich Bausparzinsen insgesamt den Sparerfreibetrag (1.601 Euro für Alleinstehende und 3.202 Euro für Ehepaare) übersteigen, müssen Sie auch die Bausparzinsen in der Steuererklärung angeben. Sie werden dann wie Ihre anderen Einkünfte mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 439 Nutzer finden das hilfreich.