Wohn­mobil mieten Meldung

Am Berg. Kompakte Vans sind einfacher zu fahren.

Mit dem Oster­fest beginnt für viele auch die Wohn­mobil­saison. Neueinsteiger mieten solch ein Gefährt gern erst einmal, berichtet der Caravaning Industrie Verband. Wer das vorhat, sollte jetzt aktiv werden – in der Haupt­saison sind Mobile kurz­fristig kaum zu finden. Viele Camper lassen sich mit dem Führer­schein Klasse B fahren. Der ADAC rät Anfängern, bei der Routen­wahl aufzupassen und enge Gassen und Tunnel sowie Serpentinen nicht zu unterschätzen. Über­raschen kann Neulinge die oft spärliche Ausstattung vermieteter Modelle. Wer Campingmöbel und Küchen­utensilien selbst einpackt statt Ausstattungs­pakete zu buchen, ist oft besser gerüstet. Zudem ist es preis­werter. Sparen lässt sich auch mit der Wahl der Fahr­zeuggröße: Kosten für Fähren und Maut orientieren sich oft an der Wagenlänge – unter sechs Meter wird es meist güns­tiger.

Tipp: Park­vorschriften, Versicherungen, Entsorgen des Spül­wassers – In unseren FAQ Urlaub im Wohnmobil beant­worten Experten die wichtigsten Rechts­fragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.