Wohnmobil Kasko zahlt nicht für Dachschaden

21.03.2006

Schätzt der Fahrer eines Wohnmobils die Höhe einer Durchfahrt trotz mehrerer Schilder falsch ein und beschädigt er sein Fahrzeug, muss die Kaskoversicherung nicht zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Oldenburg entschieden (Az. 3 U 107/05).

Der Fahrer wollte mit seinem 3,08 Meter hohen Mobil durch eine 2,50 Meter hohe Autounterführung fahren und verursachte einen Schaden von über 10 000 Euro am Fahrzeugdach. Der Mann habe grob fahrlässig gehandelt, da er drei Hinweisschilder nicht beachtet habe, urteilte das Gericht.

21.03.2006
  • Mehr zum Thema

    FAQ Urlaub im Wohn­mobil Pflichten und Rechte von Wohn­mobil-Reisenden

    - Urlaub im Wohn­mobil liegt im Trend. Jähr­lich macht rund eine Million Deutsche Urlaub im Reisemobil – im eigenen oder im gemieteten. Sie verbinden damit Unabhängig­keit...

    Versicherungs­vergleich Wohn­mobile und Wohn­wagen Jetzt vergleichen und Geld sparen

    - Der Versicherungs­vergleich der Stiftung Warentest findet güns­tige Versicherungen für Ihren Wohn­wagen oder Ihr Wohn­mobil – für Kfz-Haft­pflicht, Teilkasko oder Voll­kasko.

    Camping Wo Wild­zelten in Europa erlaubt ist

    - Nicht jeder Camper findet immer einen freien Zelt­platz oder Stell­platz für das Wohn­mobil. Darf man dann mit dem Zelt in den Wald oder mit dem Wohn­mobil an den Strand?...