Bittet ein Student seine Mutter, während seines Urlaubs seine Katzen in der WG zu füttern, darf sie nicht gleich einziehen. Sonst dürfen die Mitbewohner sie kraft ihres Haus­rechts der Wohnung verweisen. Da eine WG ihre Bewohner selbst aussucht, ist es nicht zulässig, wenn einer sich gegen seine Mutter austauscht (Ober­landes­gericht Hamm, Az. 11 U 67/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.