Wohngebäude- und Elementarschaden: Nötiger Schutz für Hausbesitzer

Wohngebäudeversicherung und Elementarversicherung Test

Nach dem Orkan „Kyrill“ im Januar 2007 war das Haus der Familie Kohlenberg fast fünf Monate lang unbewohnbar. Mit dem Geld von ihrem Wohngebäudeversicherer konnten die Kohlenbergs ihr Zuhause wieder instand setzen. Ulrike Kohlenberg und ihre Tochter sind froh, wieder dort leben zu können. Doch die tosende Sturmnacht werden sie nie vergessen können.

Für Hauseigentümer ist die Wohngebäudeversicherung unerlässlich. Denn Sturm, Feuer, Blitz, Hagel oder auch auslaufendes Leitungswasser können am Haus enorme Schäden hinterlassen. Ohne Absicherung bedeutet das für viele Hausbesitzer den finanziellen Ruin. Schäden durch Überschwemmung und Starkregen deckt die Police aber nicht ab. Dafür ist zusätzlich die kombinierte Elementarschaden-Versicherung nötig. Hausbesitzer sollten vor dem Abschluss mehrere Angebote vergleichen, denn oft liegen zwischen dem preiswertesten und dem teuersten Anbieter mehrere hundert Euro.

Finanztest hat reine Wohngebäudeversicherungen und Policen mit kombiniertem Elementarschaden-Schutz untersucht und nennt die günstigsten Angebote für Hausbesitzer.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test:Wohngebäude- und Elementarschaden-Versicherung

Dieser Artikel ist hilfreich. 2254 Nutzer finden das hilfreich.