Wochentag vs. Werk­tag Tempolimit gilt auch an Feier­tagen

2
Wochentag vs. Werk­tag - Tempolimit gilt auch an Feier­tagen

Steht unter einem Tempo-30-Schild „Mo-Fr, 6-18 h“, dann gilt das Tempolimit auch an Feier­tagen. Ein Auto­fahrer aus Cott­bus musste 160 Euro zahlen, weil er an Christi Himmel­fahrt – also einem Donners­tag – mit Tempo 64 unterwegs war. Das Schild gelte für alle Montage bis Freitage, auch für Feiertage, urteilte das Ober­landes­gericht Brandenburg [Az. (2 Z) 53 Ss-OWi 103/13 (50/13)].

Tipp. Steht auf einem Schild „werk­tags“, gilt es an Himmel­fahrt nicht. Denn Feiertage sind keine Werk­tage. Dafür gilt das Schild dann aber am Samstag, weil der ein Werk­tag ist. Das Gegen­teil von „werk­tags“ ist „sonn- und feier­tags“.

2

Mehr zum Thema

  • Tempo 30 am Karfreitag Geschwindig­keit bleibt begrenzt

    - Eine Geschwindig­keits­begrenzung mit dem Zusatz­zeichen Montag bis Freitag gilt auch für Feiertage, die auf einen Wochentag fallen, so das Ober­landes­gericht...

  • Handy am Steuer Das sind die Regeln, Strafen und Urteile

    - Handy am Steuer – das kann teuer werden und Punkte geben. Hier finden Sie die Informationen der Stiftung Warentest zur Hand­ynut­zung im Auto und auf dem Fahr­rad.

  • Fahr­rad Acht­jährige haftet für Unfall mit Fußgängerin

    - Auch Kinder, die als Fahr­radfahrer am Straßenverkehr teilnehmen, können haft­bar gemacht werden, wenn sie dabei andere schädigen. So erging es einem acht­jährigen...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.01.2014 um 14:17 Uhr
Tempolimit auch in den Ferien?

@marco.hoffmann.89: So lange kein Zusatzschild „nur in den Ferien“ festlegt, sollten Sie besser davon ausgehen, dass das Tempolimit gültig bleibt. Schließlich kann es auf dem Schulhof einen Spielplatz geben, der geöffnet bleibt, oder einen Sportplatz. Oder zur Schule gehört ein Kinderhort. Das Verwaltungsgericht Ansbach ließ einen Kläger abblitzen, der argumentierte, die Geschwindigkeitsbeschränkung gehe während der Ferien ins Leere. Das Gericht meinte, nur ohne Unterbrechung während der Ferien trete bei Autofahrern ein Gewöhnungseffekt ein. Der zeitliche Nachteil betrage nur wenige Sekunden und sei im Interesse der Schulwegsicherheit hinzunehmen (Az. AN 10 K 12.01123). (TK)

marco.hoffmann.89 am 28.12.2013 um 16:12 Uhr
AUSNAHMEN ???

Wie sieht es denn aus wenn so eine Art Schild bei einer Schule platziert ist und Ferien sind??? Dann sind normalerweise doch auch keine Schüler bzw. Kinder zu erwarten auf die man Rücksicht nehmen müsste oder sehe ich das falsch. Das wäre sehr interessant zu erfahren!