Winterwetter Meldung

„Von Bahnreisen wird abgeraten“, meldete die Bahn kurz vor Weihnachten. Doch weder damals noch jetzt kann jeder auf die Bahn verzichten. Immerhin: Bei Ausfall und Verspätung gibt es Geld.

  • Ab einer Verspätung von 60 Minuten bekommen Fernreisende 25 Prozent des Preises zurück.
  • Fahren sie bei solcher Verspätung gar nicht, gibt es das ganze Geld zurück.
  • Bei Verspätungen ab 120 Minuten gibt es 50 Prozent des Preises zurück.

Reisende sollten sich die Verspätung im Zug oder am Schalter bestätigen lassen und ein Erstattungsformular geben lassen. Hat die Bahn keine Schuld, weil das Wetter als „höhere Gewalt“ die pünktliche Fahrt vereitelt, erhalten sie allerdings nichts. Bei Streit hilft der Bahnschlichter (www.soep-online.de).

Das Angebot der Bahn, dass Fahrkarten und Reservierungen wegen des Wetters kostenfrei storniert werden können, gilt nun nicht mehr. Es ist 2010 ausgelaufen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 80 Nutzer finden das hilfreich.