Winterschlussverkauf Meldung

Der Schlussverkauf ist doch noch nicht endgültig vorbei. Ab 26. Januar sollen Schnäppchenjäger wie gewohnt zwei Wochen lang auf ihre Kosten kommen.

Ursprünglich sollte die Zeit der Schlussverkäufe bereits in diesem Jahr zu Ende gehen. Der vergangene Sommerschlussverkauf sollte der letzte sein. Weil das neue Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) aber nicht wie geplant Anfang 2004, sondern erst im kommenden Frühjahr in Kraft treten soll, werden die Grabbeltische im Januar flächendeckend noch einmal aufgestellt und die Preise gesenkt.

Wenn das Gesetz dann gilt, kann jeder Einzelhändler selbst bestimmen, wann und in welchem Maße er seine Waren mit Rabatt verkaufen möchte. Feste Zeiten dafür wird es nicht mehr geben.

Tipp: Auch wenn Schlussverkaufsware als „vom Umtausch ausgeschlossen“ gekennzeichnet ist, können Sie fehlerhafte Waren reklamieren. Denn auch für Sonderangebote gelten zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung auf das komplette Produkt. Lediglich Verschleißteile, die der üblichen Abnutzung unterliegen wie zum Beispiel Schuhsohlen, sind davon ausgenommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 47 Nutzer finden das hilfreich.