So fahren Sie sicher

  • Winterreifen von O bis O. Fahren Sie Winterreifen von Oktober bis Ostern oder montieren Sie Ganz­jahres­reifen. Wer bei Schnee und Glätte mit Sommerreifen fährt, muss mit einem Bußgeld von 20 Euro rechnen. Wer den Verkehr wegen unge­eigneter Reifen behindert, zahlt sogar 40 Euro. Außerdem gibts einen Punkt in Flens­burg. Die Straßenverkehrs­ordnung schreibt vor, dass Autos den Wetter­verhält­nissen entsprechend ausgerüstet sein müssen. Im Klar­text: Spätestens bei Matsch, Schnee oder Eis dürfen Sie nicht mehr auf Sommerreifen fahren. Das gilt auch, wenn es erst unterwegs anfängt zu schneien.
  • Aufkleber am Tacho. Wenn Sie Winterreifen montieren, deren zulässige Höchst­geschwindig­keit nied­riger ist als die des Autos, müssen Sie in der Nähe des Tachos einen Aufkleber anbringen, der an die reduzierte Höchst­geschwindig­keit erinnert.
  • Einfahren. Fahren Sie die Reifen recht­zeitig vor dem Winter­einbruch ein. Einge­fahrene Reifen haften besser. Das Einfahren schmirgelt Trenn­wachs ab und rauht die Oberfläche auf. Auch gebrauchte Reifen müssen nach längerer Lagerung wieder einge­fahren werden. Der Grund: Die Gummi­mischung der Reifen enthält Partikel, die den Pneu geschmeidig halten. Diese Partikel werden durch das Walken des Reifens beim Fahren akti­viert.
  • Bessere Haftung. Sommerreifen verlieren im Winter an Elastizität. Je kälter es wird, desto schlechter haftet der Reifen. Winterreifen haften auch bei Kälte gut: Eine spezielle Gummi­mischung machts möglich.
  • Luft­druck. Kontrollieren Sie den Reifen­druck alle 14 Tage. Fahren Sie nicht mit zu nied­rigem Druck. Das frisst Sprit, belastet die Umwelt und strapaziert den Reifen. Schlappe Reifen laufen schneller heiß. Sie können platzen. Gefähr­lich: Vor allem bei hohem Tempo und auf langen Fahrten.
  • Kalte Reifen. Den richtigen Reifen­druck finden Sie in der Betriebs­anleitung zu Ihrem Auto. Der Wert gilt für kalte Reifen. Bei warmen Reifen steigt der Druck. Kontrollieren Sie den Reifen­druck stets bei kalten Reifen. Lassen Sie keine Luft aus den Reifen, nur weil Ihnen der Luft­druck bei heißen Reifen zu hoch erscheint.
  • Profil. Tauschen Sie Sommerreifen bei etwa drei Milli­metern, Winterreifen spätestens bei vier Milli­metern Rest­profil aus. Das ist sicherer: obwohl das Gesetz nur 1,6 Milli­meter Rest­profil fordert.

Tipps: So bleiben Ihre Reifen lange fit

zurück zum Onlinetest

Dieser Artikel ist hilfreich. 1478 Nutzer finden das hilfreich.