Winterdienst Meldung

Laut Mietvertrag habe ich im Winter Streudienst und hafte für Unfälle. Muss ich da rund um die Uhr Schnee fegen?

Nein, die Satzungen von Städten und Gemeinden sehen eine Streupflicht in der Regel von 7 bis 20 Uhr vor. Darüber hinaus muss nur dort geräumt werden, wo das erforderlich ist, etwa vor Gaststätten. Fällt viel Schnee, müssen Sie auch mehrmals täglich streuen ­ lieber einmal zu viel als zu wenig. Bei Dauerschneefall dürfen Sie abwarten, weil Schneeschippen dann ohnehin sinnlos wäre. Auch bei extremem Wetter entfällt die sofortige Streupflicht, etwa bei dauerndem Nieselregen, der sofort zu Glatteis gefriert. Streuen oder Schnee fegen müssen Sie auf dem Gehweg vorm Haus sowie auf dem Weg zum Hauseingang, ebenso zu den Mülltonnen und den hauseigenen Parkplätzen. Meist reicht es, die Wege so zu räumen, dass zwei Fußgänger bequem aneinander vorbeigehen können.

Achtung:

Die Streupflicht gilt den ganzen Tag. Wer berufstätig ist, muss sich freinehmen oder einen Vertreter besorgen. Dasselbe gilt, wenn Sie in Urlaub fahren. Wer seine Streupflicht verletzt, muss zahlen, wenn jemand ausrutscht und zu Schaden kommt. Schließen Sie deshalb unbedingt eine Haftpflichtversicherung ab.

Dieser Artikel ist hilfreich. 580 Nutzer finden das hilfreich.