Wind­ows-Tablet Surface Pro 3 Meldung

Nach Klagen von Surface-Pro-3-Nutzern über eine stark nach­lassende Akku­kapazität bei ihren Wind­ows-Tablets hat Microsoft das Problem durch ein Firmware-Update behoben. test.de erläutert, was Tablet-Nutzer bei der Installation dieses Updates beachten sollten.

Kein Akku-Defekt, sondern Software-Problem

Grund für die rapide nach­lassende Akku­kapazität und die damit verbundene stark verkürzte Lauf­zeit beim Surface Pro 3 ist laut Microsoft kein Defekt der Akku­zellen, sondern ein Fehler in der Software. Dieser führt dazu, dass das Gerät fälsch­licher­weise einen vollen Akku meldet und den Lade­vorgang vorzeitig abbricht. Den Software-Fehler können betroffene Nutzer beheben, indem sie das „8/29/2016 System Firmware Update“ auf ihrem Tablet installieren.

Installation etwas komplizierter als üblich

Die Installation dieses Updates gestaltet sich etwas komplizierter als normaler­weise üblich: Das Tablet sollte direkt am Netz­teil betrieben werden und der Lade­stand bei über 40 Prozent liegen, empfiehlt Microsoft. Auch sollten keine USB-Geräte ange­schlossen sein. Nach der Installation des Updates startet das Tablet auto­matisch neu. Nachdem Wind­ows geladen wurde, ist ein zweiter Neustart notwendig. Detaillierte Instruktionen finden Sie auf der englischsprachigen Internetseite von Microsoft.

Tipp: Test­ergeb­nisse für 153 Tablets, darunter auch das Microsoft Surface Pro 3, liefert der Produktfinder Tablets.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.