Mit einer neuerlichen Aktualisierung versucht Microsoft, traditionelle Wind­ows-Nutzer wieder­zugewinnen, die sich mit dem Ende 2012 einge­führten Betriebs­system Wind­ows 8 mit seiner charakteristischen Kachel­oberfläche nicht anfreunden konnten. Vor allem folgende Verbesserungen des Bedien­komforts durch Wind­ows 8.1 Update 1 stellt Microsoft heraus: eine einfachere Bedienung mit der Maus, eine erweiterte Taskleiste und die Rück­kehr zu einigen klassischen Wind­ows-7-Funk­tionen. Wird beispiels­weise die Maus in einer geöff­neten App an den oberen Bild­schirmrand bewegt, erscheinen rechts oben zwei Fens­terchen, die Nutzer älterer Wind­ows-Versionen kennen: die Basis­funk­tionen „Fenster minimieren“ und „Programm beenden“. Wichtig: Nur wer das neue Update aufspielt, erhält künftig noch Zugang zu Sicher­heits­updates. Nutzer von Wind­ows 8 und 8.1 sollten es daher unbe­dingt installieren, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Welche weiteren Neuerungen das Update bringt, finden Sie in der ausführ­lichen Meldung Welche Neuerungen die Aktualisierung bringt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.