Schritt 2: Verknüpfungen ändern

Wind­ows verknüpft Datei­typen mit bestimmten Stan­dard­programmen. Bei Wind­ows 8 sind viele Dateiformate ab Werk mit Wind­ows-8-Apps verknüpft, die zurück in die Kachel­ansicht führen. Wer das vermeiden will, muss die Datei­verknüpfungen von Wind­ows ändern.

Jedem Datei­typen sein Stan­dard­programm

Hintergrund: Bei Wind­ows sind verschiedene Dateiformate jeweils mit einem bestimmten Stan­dard­programm verknüpft. Klickt der Nutzer zum Beispiel doppelt auf ein Foto, öffnet sich das Bild auto­matisch in einem bestimmten Bild­betrachtungs­programm. Beim Doppelklick auf ein Video wird ein vorgegebenes Video­programm gestartet. Diese Vorgaben sind Teil der Wind­ows-System­einstel­lungen. Bei Wind­ows 8 existieren viele dieser Hilfs­programme nun aber doppelt: Es gibt ein Bild­betrachtungs­programm für die Desktop- und eine eigene Bild­betrachtungs-App für die Kachel­oberfläche. Als Stan­dard­programm voreinge­stellt sind meist die Kachel-Apps. So landet der Nutzer, nachdem er auf dem Desktop ein Foto öffnet, in dieser App. Verlässt er die App dann, findet er sich auf einmal in der Kachel-Oberfläche, obwohl er das Bild in der Desktop-Ansicht geöffnet hat. Will er zurück auf die Desktop-Ansicht, muss er die Win­dows-­Taste drücken oder auf die Desktop-­Kachel klicken.

Stan­dard­programme ändern per Kontext­menü

Wind­ows 8 anpassen mit Classic Shell Special

Einstellung übers Kontext­menü.

Ein Rechts­klick auf eine Datei bringt den Nutzer ins Kontext­menü. Hier lässt sich über „Öffnen mit“ -> „Stan­dard­programm fest­legen“ der jeweilige Datei­typ mit einem Stan­dard­programm verknüpfen.

Um diesen Umweg zu vermeiden, kann der Nutzer einmalig alle von ihm verwendeten Datei­typen mit solchen Programmen verknüpfen, die der Desktop-Oberfläche von Wind­ows 8 zuge­ordnet sind – und nicht der Kachel­oberfläche. Hierfür gibt es zwei Wege. Der eine führt über die jeweiligen Dateien: Klickt der Nutzer beispiels­weise mit der rechten Maustaste auf eine Grafikdatei im PNG-Format, kann er im Kontext­menü über „Öffnen mit“ -> „Stan­dard­programm auswählen“ diesen Datei­typ mit einem anderen Stan­dard­programm verknüpfen. Voreinge­stellt ist bei Wind­ows 8 die Kachel-App „Fotos“. Wählt der Nutzer hier nun statt­dessen die von früheren Wind­ows-Versionen bekannte „Wind­ows-Foto­anzeige“, werden PNG-Dateien in Zukunft stan­dard­mäßig mit diesem Programm geöffnet. Der Umweg über die Kacheln entfällt. Genauso kann der Nutzer mit allen anderen von ihm verwendeten Datei­typen vorgehen.

Stan­dard­programme ändern per System­einstel­lungen

Wind­ows 8 anpassen mit Classic Shell Special

Einstellung per Systemsteuerung.

In der Systemsteuerung lassen sich unter „Stan­dard­programm fest­legen“ verschiedenen Programmen verschiedene Datei­typen zuordnen.

Ein anderer Weg führt über die Systemsteuerung von Wind­ows. Hier ist die Sache nicht an den Dateiformaten, sondern an den Programmen aufgezäumt: Unter „Systemsteuerung“ -> „Stan­dard­programme“ -> „Stan­dard­programme fest­legen“ kann der Nutzer den installierten Programmen bestimmte Datei­typen zuordnen. Das ist vielleicht weniger intuitiv, als das Vorgehen per Kontext­menü. Aber zumindest für fort­geschrittene Nutzer ist es ein besserer Ort, die Sache in einem Aufwasch zu erledigen. Egal welchen der beiden Wege der Nutzer geht: Nachdem er Classic Shell einge­richtet und die Stan­dard­programme auf Desktop-­Programme geändert hat, kann er mit seinem Wind­ows-­8-­Rechner wirk­lich wieder weiter­arbeiten wie mit älteren Versionen. Die Kachel­oberfläche bekommt er dann nur noch zu sehen, wenn er sie aktiv aufruft. Übrigens: Classic Shell lässt sich bei Bedarf reibungs­los wieder dein­stallieren. Wenn das kostenlose Wind­ows 8.1 tatsäch­lich die gleichen Anpassungs­möglich­keiten einführen sollte, dürften Nutzer also wohl problemlos von der Classic-Shell-Lösung auf die dann neue Oberfläche wechseln können.

[Update 31.05.2013] Inzwischen ist bekannt­geworden, dass wohl auch Wind­ows 8.1 das Start­menü nicht zurück­bringen wird. Programme wie Classic Shell werden sich bei Wind­ows-8-Nutzern demnach wohl auch weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. [Ende Update]

Dieser Artikel ist hilfreich. 225 Nutzer finden das hilfreich.