Wind­ows 7 Kein voller Support mehr

2
Wind­ows 7 - Kein voller Support mehr
Wind­ows 7: Der „Main­stream-Support“ ist beendet.

Microsoft hat Mitte Januar die erste Stufe seines Supports für das beliebte Betriebs­system Wind­ows 7 abge­schafft. Was das bedeutet und wieso Nutzer trotzdem noch nicht umsteigen müssen, erklärt test.de.

Keine neuen Funk­tionen, Hotline nicht mehr kostenlos

Microsoft hat Mitte Januar die erste Stufe seines Supports für Wind­ows 7 einge­stellt. Mit dem Ende des „Main­stream-Supports“, wird der Konzern zum Beispiel keine Programm­fehler mehr ausbügeln, die schlimms­tenfalls zu System­abstürzen führen könnten. Auch Anpassungen am Design des Betriebs­systems Wind­ows 7 wird es dann nicht mehr geben. Für Kunden bedeutet das Ende der ersten von mehreren Support­stufen auch, dass die Kunden-Hotline nicht mehr kostenfrei zu Verfügung steht.

Kein Grund zur Panik

Anders als beim Auslaufen der Produkt­pflege von Wind­ows XP im April 2014 (Meldung Windows XP-Support läuft aus:Tipps für Umsteiger) drängt der Wechsel des Betriebs­systems in diesem Fall nicht. Wind­ows 7 wird nicht von heute auf morgen unsicher. Der „erweiterte Support“ läuft noch bis Januar 2020. So lange liefert Microsoft auch weiterhin Sicher­heits-Updates für Wind­ows 7.

Wind­ows 7 weiterhin sehr beliebt, Wind­ows 10 in den Start­löchern

Mehr als zwei Jahre nach der Einführung von Nach­folger Wind­ows 8 ist Wind­ows 7 noch immer das beliebteste Betriebs­system in Deutsch­land. Wind­ows 8 findet nach wie vor nur wenig Anklang bei den Nutzern. Das Bedien­konzept mit zwei verschiedenen Oberflächen für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones sowie für normale Desktop-Computer konnte auch im Test nur wenig über­zeugen Windows 8 und Windows RT: Zwischen zwei Welten. Mitt­lerweile steht Microsoft bereits mit Wind­ows 10 in den Start­löchern. Mit dem neuesten Betriebs­system über­springt Microsoft eine Versions­nummer. Ob dies tech­nische Gründe hat oder es sich nur um einen Marketing-Gag handelt, ist noch unklar. Wind­ows 7 und Wind­ows 8 werden von Microsoft nicht mehr vertrieben, sind aber bei Händ­lern weiterhin zu finden.

2

Mehr zum Thema

  • Betriebs­system Wind­ows 7 Support beendet – so könnte es für Sie weiter gehen

    - Mitte Januar 2020 hat Microsoft den Support für sein Betriebs­system Win­dows 7 einge­stellt. Seitdem gibt es keine Sicher­heits-Updates mehr. Wer das System jetzt noch...

  • Ökologischer Fußabdruck TV, Rechner und Konsole sind CO2-Schleudern

    - Private elektronische Geräte verursachen Treib­hausgas-Emissionen, die zum Groß­teil bereits bei der Herstellung entstehen. Nur knapp 40 Prozent entfallen auf den...

  • Daten­rettungs­software im Test Nur eine hilft in allen Situationen

    - Ob von SD-Karte, USB-Stick oder dem internen Speicher: Wenn wichtige Daten verloren gehen, soll Daten­rettungs­software helfen. 14 Programme für Mac und PC hat die...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

mfrei am 07.04.2017 um 12:41 Uhr
Windows 7

Da Windows 7 die einzige, vernünftig einsetzbare Windows-Betriebssoftware für anspruchsvolle oder professionelle Anwender ist, stellt die Update Einstellung für dieses Programm ein schwerwiegendes Problem da. Windows 10 ist für Profis nur bedingt tauglich. Für Kinder, Schüler und Anwender, die ihren PC lediglich zum Spielen oder für Media Zwecke nutzen ist ist Windows 10 durchaus empfehlenswert, alle anderen sollten die Finger davon lassen und, bei ausbleibenden Updates für Windows 7, zu Linux wechseln.
Microsoft ist sich nicht bewusst, das Windows 7 das weltweit am meisten genutzte Windows Betriebssystem ist. Mit der Einstellung der Updates verärgert Microsoft mehr als 3 Milliarden ihrer Kunden. Bei dieser Kunden-Unfreundlichkeit von Microsoft ist es nicht verwunderlich, das Android die Windows Betriebssysteme weit überholt hat und jetzt weltweit die Nr 1 ist.

Bettina212 am 17.01.2015 um 10:42 Uhr
Win 8.1

Ich habe seit einem halben Jahr ein Notebook Asus 8.1 64bit.Bin Vollauf zufieden,er ist Klasse und die Speetport von Telekom macht Pobleme.Das Startneüe ist leicht zu bedienen,man muss sich da erst duchkämpfen aber wen man weiss wie er geht ist alles gut.