Wild­unfälle Meldung

Nach einem Wild­unfall kommt es darauf an, mit was für einem Tier der Wagen kollidiert ist. Die Teilkasko­versicherung hilft bei vielen Tier­arten nicht. test.de erklärt, wann Fahrer für Schäden selbst zahlen – und wann ihnen die Versicherung hilft.

Sichere Über­nahme nur mit Voll­kasko

Jedes Jahr gibt es etwa 250 000 Wild­unfälle – in vier von fünf Fällen läuft das Tier unver­mittelt wenige Meter vor dem Auto auf die Straße. Fahrer mit Voll­kasko bekommen den Schaden ersetzt, in der Teilkasko kommt es auf das Tier an.

Für Haarwild gilt eine Liste

Teilkasko­verträge decken oft nur Unfälle mit Haarwild ab. Es gilt die Liste aus dem Jagd­gesetz: Rehe, Hirsche, Wild­schweine, Füchse, Hasen, Dachse, Marder und mehr. Selbst Seehunde stehen auf der Liste, nicht aber die auf herbst­lichen Straßen viel häufigeren Fasane. Hühner und Vögel lässt die Teilkasko aus, ebenso Hunde, Katzen und Nutztiere. Läuft eine Kuh vors Auto, muss der Fahrer sich an den Bauern halten.

Unterschiedliche Wild­schadenklauseln

Viele Versicherer erweitern ihre „Wild­schadenklausel“. Der ADAC führt in seinem Kompakt­tarif zum Beispiel „Haarwild laut Jagd­gesetz“ und Haus- und Nutztiere auf, im teureren Tarif Komfort Vario „Tiere jeder anderen Art“. Auch Admiral Direkt nennt im Premium- und Komfort­tarif „Tiere aller Art.“ Asstel listet penibel die Tier­arten auf, die in den Plus- und Komfort­tarifen über Haarwild hinaus­gehen: Pferde, Rinder, Schafe, Ziege, Hunde, Katzen.

Für Kleintiere wie Hasen gibt es manchmal Ausnahmen

Selbst wenn alle Tiere inklusive sind, zahlt die Teilkasko nicht immer. Bei kleinen Tieren wie Hase, Fuchs oder Kanin­chen sollten Fahrer lieber nicht das Lenk­rad herum­reißen. Der Schaden durch einen Aufprall wäre meist geringer als der nach einem miss­glückten Ausweichmanöver. Wer es trotzdem riskiert, setzt den Teilkasko­schutz aufs Spiel.

Tipp: Lesen Sie in den Versicherungs­bedingungen nach. In älteren Verträgen steht oft keine erweiterte Wild­schadenklausel. Welche neuen Verträge die Erweiterung ohne Zuschlag enthalten, zeigt der große Test von Autoversicherungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 173 Nutzer finden das hilfreich.