Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs bekam 2004 rund 1 700 Anfragen und Beschwerden aus dem Gesundheitsbereich. Es gab viele Abmahnungen: So dürfen Apotheken keine Rabatte auf verschreibungspflichtige Medikamente geben. Es traten Medikamentenversender auf, die keine Apotheken waren. Die Zentrale schritt auch ein, nachdem Möbelhäuser oder Autowerkstätten mit Erstattung der Praxisgebühr geworben hatten. Die Rechtsprechung in diesen Fällen ist uneinheitlich, eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs fehlt noch. Ein Reisebüro durfte etwa in Praxen keine Gutscheine mehr für die Erstattung der Praxisgebühr bei Buchung einer Pauschalreise auslegen (Landgericht Saarbrücken, Az. 7 I O 88/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.