Wert­papierdepot Meldung

Mit der Aktionärs­bank und Benk gibt es zwei neue preis­werte Direkt­banken für Wert­papier­anleger. Die Aktionärs­bank bietet ein fast identisches Preismodell wie die zur gleichen Holding gehörende Flatex. Dieser Discount­broker war in unserem letzt­jährigen Vergleich von Order- und Depot­kosten am güns­tigsten (Viel sparen mit dem besten Wertpapierdepot, Finanztest 6/2013). Anders als Flatex ist die Aktionärs­bank eine Voll­bank.

Bei Benk handelt es sich um einen Dienst­leister, der seine Geschäfte über die biw Bank abwi­ckelt. In einem neuartigen Modell können Anleger bei Benk Preispakete buchen, mit denen eine maximale Zahl von Käufen und Verkäufen pauschal abge­golten wird. Sehr aktiven Anlegern kann das eine deutliche Kosten­ersparnis bringen. Börsenspesen sind im Paket allerdings nicht enthalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.