Werbung nach Kündigung Nach­haken verboten

1

Kunden, die keine Werbung wollen, dürfen keine bekommen – auch nicht in auto­matischen Antwort-Mails oder per Telefon-Nach­frage. Das Amts­gericht Stutt­gart-Bad Cann­stadt gab einem Kunden recht, der seine Versicherung gekündigt und eine Bestätigungs­mail erhalten hatte. Die enthielt den Hinweis: „Übrigens: Unwetterwarnungen per SMS gratis auf Ihr Handy.“ Der Versicherung drohen nun bei erneutem Verstoß 250 000 Euro Strafe (Az. 10 C 225/14). Dasselbe droht einer Firma, die im Auftrag der Telekom einen Kunden anrief, ob er zufrieden sei. Solche Befragungen hätten Werbe­charakter, so das OLG Köln (Az. 6 U 222/12).

1

Mehr zum Thema

  • Gesetz für faire Verbraucher­verträge Lang­laufende Verträge werden fairer

    - Lange Vertrags­lauf­zeiten und Kündigungs­fristen hindern Verbraucher oft daran, Anbieter zu wechseln. Seit 1. März 2022 kommen Kunden schneller aus bestimmten Verträgen.

  • test warnt Betrüger fordern Corona­hilfe zurück

    - Es gab bereits etliche Berichte über Betrüger, die sich die Corona-Sofort­hilfe von Bund und Ländern unter den Nagel gerissen haben. Weniger bekannt ist, dass auch...

  • Abzocke am Telefon Aufsicht bestraft Cell it und Mobilcom-Debitel

    - Die Bundes­netz­agentur hat gegen die Call­center-Firma Cell it wegen unerlaubter Telefonwerbung ein Bußgeld von 145 000 Euro verhängt. Ein Bußgeld in gleicher Höhe hatte...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

BÄRENHOF32 am 19.07.2014 um 15:30 Uhr
"NACHHAKEN BEI KÜNDIGUNG"

Ich habemit der Telekom einen IT-Sofort-Service Vertrag. Dieser ermöglicht
es mir, ohne zusätzliche Kosten alle drei Monate einen Techniker der Telekom in meine Wohnung zu holen,wenn ich Probleme mit dem PC habe,-welche sich in einer telefonischen Beratung nicht lösen lassen.
Ungefähr eine Woche später,werde ich von eben so einer "Fremdfirma" an-
gerufen und nach meinen "Zufriedenheit"mit dem Techniker gefragt.
Bis jetzt habe ich immer bereitwilig Auskunft gegeben. Ich konnte auch noch
nirgendwo in einer Werbung der Telekom ähnliches lesen,wie z.B.
"Von zufriedenen Kunden emfohlen"
So lange ich nicht gegenteiliges lese,werde ich auch gerne Bereitwillig Aus
kunft geben.Schließlich dient dies ja auch der Telekom,um zu überprüfen
wie gut Ihre Techniker sind. Ich habe auch schon zwei Mal gesagt,daß ich
nicht zufrieden war,nachdem der Fehler nicht gefunden wurde! Der Techniker
hat aber auch zugegeben,daß er davon keine Ahnung hat.