Mobil­funkanbieter dürfen nicht mit der Aussage „bis zu 100 MBit/s“ werben, wenn nur eine durch­schnitt­liche Über­tragungs­geschwindig­keit von etwa 45 MBit/s erzielt wird. Das entschied das Ober­landes­gericht Frank­furt am Main (Az. 6 U 79/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.