Telefonieren kann man auch gratis ­ vorausgesetzt, man lässt dreißig Sekunden Werbung via Telefonhörer über sich ergehen.

Einen solchen "Reklamedeal" bietet die Mox Telecom AG jetzt bundesweit an. Bislang gab es die Werbetelefonie nur in Nordrhein-Westfalen. Konkurrenz ist auch schon zur Stelle: Ein weiteres werbefinanziertes Gratis-Telefonangebot macht in diesen Tagen das Unternehmen at-commerce.

Wer umsonst ins Festnetz telefonieren will, wählt kostenfrei 0 800/0 03 00 00 (Mox) oder 0 800/28 22 55 plus die erste Ziffer der eigenen Postleitzahl (at-commerce). Dann kommen Werbespots, anschließend kann zu Oma, Onkel oder Freundin durchgewählt werden. Für jeden 30-Sekunden-Werbespot gibts drei kostenlose Telefonminuten. Bei mox ist das Angebot derzeit aber auf zweimal sechs Minuten pro Tag begrenzt.

Die Angerufenen bekommen von der Werbung nichts zu hören. Das ist schön für sie ­ und Grundvoraussetzung für den Betrieb der kostenfreien Telefonie. Einen ähnlichen Gratisdienst hatten Berliner Richter nämlich im vergangenen Jahr gestoppt, weil auch die Angerufenen die Werbung hören mussten, ob sie wollten oder nicht.

Wer sich als Anrufer auf die neuen Angebote einlässt, muss auspacken: Um die Werbung möglichst gezielt durch den Hörer zu schicken, fragen die Betreiber beim ersten Anruf unter anderem nach Beruf, Einkommen, vorhandenen Versicherungen und den Rauchgewohnheiten. Die Telefongesellschaften versichern aber, die Daten keinesfalls weiterzugeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 137 Nutzer finden das hilfreich.