Wenn der kleine Hunger kommt Meldung

Vorsicht, Snack!

Der kleine Hunger kommt plötzlich – und meist nicht zeitgerecht: kurz vor der Mittagspause in der Kantine oder vor dem geplanten Abendessen zu Hause. Ein kleiner Snack kann da helfen. Aber er ist mit Vorsicht zu genießen, denn er schlägt gleich mit zusätzlichen Kalorien zu Buche. Viel gesünder, aber auch wirksam ist es, den plötzlichen Appetit mit flotter Bewegung zu besiegen, mit ein paar Minuten Gymnastik oder mit einem kleinen Spaziergang.

Das konnten schottische Wissenschaft­ler jetzt mit Versuchen belegen: Übergewichtige Frauen um die 50 durften es sich zweieinhalb Stunden vor dem Abendessen vor dem Fernseher gemütlich machen. Nach einer Stunde, gewissermaßen zur Snackzeit, wurden sie unterbrochen. Ein Teil der Probandinnen bekam einen Schokoriegel, die anderen mussten 20 Minuten auf einem Laufband gehen.

Ergebnis: Nicht nur der süße Riegel, auch das flotte Gehen besiegte bei ihnen den Zwischenhunger – und alle langten später am Abendbrotbuffet gleichermaßen moderat zu.

Fazit: Körperliche Tätigkeit macht doppelt schlank. Sie dämpft den Appetit und kurbelt zusätzlich den Energieverbrauch an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 140 Nutzer finden das hilfreich.