Weltkulturerbe Meldung

Mit dem Bremer Rathaus, dem Muskauer Park und dem Dresdner Elbtal hat sich im vergangenen Jahr die Zahl der deutschen Stätten, die den Titel „Welterbe der Unesco“ tragen dürfen, auf 30 erhöht. Das Prädikat erhöht nicht nur die Anziehungskraft für Touristen, es bürdet den Betreibern auch eine hohe Verantwortung für die Pflege der Denkmäler auf. Wer sich über die deutschen Weltkulturerbe-Stätten informieren will, kann das unter www.unesco-welterbe.de.

Das deutsche Büro in Quedlinburg verschickt auch eine Broschüre für 4,50 Euro inklusive Versandkosten. Tel. 0 39 46/81 00 42, E-Mail: info@unesco-welterbe.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 49 Nutzer finden das hilfreich.