Weizenbier Dicker Kater

Sommerdurst ist oft Weißbierdurst. Doch Vorsicht! Wer sich zu viel vom Kristall- oder Hefeweizen gönnt, hat am nächsten Tag vielleicht unter einem Brummschädel zu leiden.

Chemiker der Fachhochschule Münster haben im obergärigen bayrischen Tra­ditionsgetränk deutlich mehr schlecht verträgliche Fuselalkohole nachgewiesen als zum Beispiel im untergärigen Bier nach Pilsner Brauart oder im Export.

Fuselalkohole wie Methanol oder Butanol entstehen beim Brauen. Sie sind wesentlich mitverantwortlich für den heftigen Kater am Tag danach.

Ge­nerell enthält obergärig gebrautes Bier wie Altbier, Kölsch oder englisches Ale mehr Fusel als untergärig gebrautes.

Mehr zum Thema

  • Champagner, Sekt und Co Wissens­wertes rund um den Schaum­wein

    - Edler Wein zum feinen Essen ist ein Klassiker – aber auch Sekt oder Champagner passen dazu. Und natürlich ist Schaum­wein beliebt, wenn es etwas zum Anstoßen gibt – wie...

  • E-Zigarette Ist Dampfen weniger gefähr­lich als Rauchen?

    - Die einen preisen das Dampfen als harmlose Alternative zum Rauchen. Die anderen warnen vor unbe­kannten Gesund­heits­gefahren der E-Ziga­retten. Fakt ist: E-Ziga­retten...

  • Neuroder­mitis Vorbeugendes Cremen schützt nicht

    - Verschiedene Pflege­mittel schützen die Haut bei Neuroder­mitis. Sie gelten als wesentliche Säule der Therapie – in Form teurer Badeöle sind sie aber laut einer...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.