Rund 100 Datenbanken informieren in Deutschland über Kurse zur beruflichen Weiterbildung. Da ist es mitunter schwer, den Überblick zu behalten. Die Stiftung Warentest war an der Entwicklung von Standards für die Inhalte von Weiterbildungsdatenbanken beteiligt, die nun veröffentlicht worden sind – was die Qualität der Informationen auf dem Weiterbildungsmarkt zukünftig verbessern sollte.

Sie sind öffentlich gefördert oder rein kommerziell, regional begrenzt oder mit bundesweiter Reichweite, meist verschieden zu bedienen und bergen große Unterschiede in der Aktualität, Zuverlässigkeit und Art der Informationsaufbereitung: Die Suche nach einem Weiterbildungskurs in einer dafür entwickelten Datenbank ist oft schwierig und aufwändig.

Qualität der Informationen verbessern

Um Übersichtlichkeit und Zuverlässigkeit der Informationen in der Weiterbildung zu verbessern, ist nun die DIN-PAS 1045 entwickelt worden. Die neue PAS („Publicly Available Specification“, zu Deutsch „Öffentlich verfügbare Spezifikation“) definiert, welche Informationen über Weiterbildungsangebote und Kursanbieter sowie über die Informationssysteme selbst in einer Weiterbildungsdatenbank enthalten sein sollten. Sie enthält zudem technische und inhaltliche Empfehlungen über Formate zum Datenaustausch zwischen Weiterbildungsdatenbanken und -anbietern. An der Entwicklung der PAS waren neben dem federführenden „Infoweb Weiterbildung“, einem Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die Stiftung Warentest, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sowie Vertreter von Weiterbildungsdatenbanken und -kursen beteiligt.

Umsetzung in der Praxis steht noch aus

Ob die DIN-PAS 1045 die Informationsqualität auf dem Weiterbildungsmarkt verbessert, hängt davon ab, in welchem Maße die Standards in der Praxis umgesetzt werden. Um Anreize zu schaffen, sollen Weiterbildungsdatenbanken, die die Standards erfüllen, zukünftig mit einem Logo werben dürfen. Voraussetzung dafür ist eine so genannte Konformitätsüberprüfung, die sicherstellen soll, dass die Datenbanken den Anforderungen der PAS gerecht werden. Diese wird demnächst von der „DIN CERTCO GmbH“ angeboten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 426 Nutzer finden das hilfreich.