Wichtige Musterprozesse

Diese Arbeitnehmer haben neben der Arbeit Lehr- und Studiengänge absolviert und wollen beim Bundesfinanzhof (BFH) durchsetzen, dass die Ausgaben dafür als Werbungskosten anerkannt werden. Wer in ähnlichen Berufs- und Ausbildungssituationen steckt und sich ebenfalls nicht mit dem Abzug als Sonderausgaben abspeisen lassen will, kann seinen Steuerbescheid unter Hinweis auf das entsprechende Aktenzeichen beim BFH bis zur endgültigen juristischen Klärung offen halten. Das sind die Berufe, Ausbildungen und Streitfragen, um die es geht:

Diese Arbeitnehmer haben neben der Arbeit Lehr- und Studiengänge absolviert und wollen beim Bundesfinanzhof (BFH) durchsetzen, dass die Ausgaben dafür als Werbungskosten anerkannt werden. Wer in ähnlichen Berufs- und Ausbildungssituationen steckt und sich ebenfalls nicht mit dem Abzug als Sonderausgaben abspeisen lassen will, kann seinen Steuerbescheid unter Hinweis auf das entsprechende Aktenzeichen beim BFH bis zur endgültigen juristischen Klärung offen halten. Das sind die Berufe, Ausbildungen und Streitfragen, um die es geht:

Eine Altenpflegerin pausiert aus familiären Gründen sieben Jahre im Beruf, steigt anschließend wieder ein und beginnt nach einigen Jahren nebenbei ein Studium zur Diplom-Sozialarbeiterin mit dem Schwerpunkt Pflegemanagement und Altenpflege. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil sie mit dem Studium keinen Berufswechsel, sondern lediglich eine höhere Qualifikation im ausgeübten Beruf erreichen will?

BFH-Az. VI R 119/01

Ein Angestellter der Sozialversicherungswirtschaft mit Examen an einer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) absolviert neben der Arbeit an der Fernuniversität Hagen mit Erfolg noch ein Studium zum graduierten Betriebswirt. Außerdem studiert er an einer anderen Universität Rechtswissenschaften, ohne dass er dort Examen machen will. Sind die Ausgaben für beide Studien Werbungskosten, weil sie eine höhere Qualifikation für den ausgeübten Beruf und auf die Bedürfnisse des Arbeitgebers zugeschnitten sind?

BFH-Az. VI R 138/99

Ein Angestellter der Sozialversicherungswirtschaft bildet sich 15 Monate zum Personalfachkaufmann weiter und steigt dadurch in der Personalabteilung seiner Firma auf. Kurze Zeit später reduziert er seine Arbeitszeit und beginnt berufsbegleitend ein Erststudium mit den Schwerpunkten Personal-/Arbeitsrecht und dem Abschluss Diplom-Betriebswirt (FH). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil es die bisherige Tätigkeit ergänzt und auch im Interesse des Arbeitgebers ist?

BFH-Az. VI R 100/01

Eine Bankkauffrau ist Kreditsachbearbeiterin und beginnt berufsbegleitend ein Studium zur Diplom-Betriebswirtin (FH) bei der Akademikergesellschaft (AKAD). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil es eine höhere Qualifikation für den Beruf ist, in dem sie anschließend weiter
arbeitet?

BFH-Az. VI R 106/01

Ein Bankkaufmann beginnt berufsbegleitend ein Studium zum Diplom-Betriebswirt (FH) mit Schwerpunkt Bankwirtschaft bei der Akademikergesellschaft (AKAD) in Kooperation mit der Gesellschaft deutscher Genossenschaften. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil die genossenschaftliche Ausrichtung des absolvierten Studiengangs im Interesse des Arbeitgebers ist?

BFH-Az. VI R 70/99

Ein Sparkassen-Betriebswirt belegt gleich nach seiner Ausbildung den Studiengang Betriebswirtschaft bei der Akademikergesellschaft (AKAD). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil er bereits eine abgeschlossene Ausbildung hat und das Studium deshalb eine berufliche Fortbildung ist?

BFH-Az. VI R 86/99

Ein technischer Betriebswirt (IHK) mit Ausbildung an der Industrie- und Handelskammer macht neben der Arbeit an einer Fachhochschule zusätzlich den Abschluss als Diplom-Betriebswirt (FH). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil es eine Fortbildung im ausgeübten Beruf ist?

BFH-Az.: VI R 113/00

Ein Bürokaufmann macht an der Volkshochschule das Fachabitur und beginnt danach ein Fachhochschulstudium zum Diplom-Betriebswirt (FH). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil er in dieser Zeit seinen Beruf weiter ausübt?

BFH-Az.: VI R 182/00

Ein Datenverarbeitungskaufmann studiert berufsbegleitend an einer Fachhochschule für Ökonomie und Management und macht dort das Diplom als Wirtschaftsinformatiker. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil seine alte Ausbildung für einen großen Teil der in der Datenverarbeitung angebotenen Stellen nicht ausreicht und der Mann durch das Studium einen neuen Arbeitsplatz als Berater für Informationstechnologien gefunden hat?

BFH-Az. VI R 87/01

Ein Gebietsleiter für Gastronomie einer Brauerei studiert bei der Akademikergesellschaft (AKAD) Betriebswirtschaft. Sind die Ausgaben dafür Werbungskosten, weil der Betrieb keine Möglichkeit zur Fortbildung bietet und er das zur Sicherung seines Arbeitsplatzes nötige Wissen nur an der AKAD erhalten kann?

BFH-Az. VI R 64/00

Ein Industrieelektroniker macht berufsbegleitend an einer privaten Fern-Hochschule seinen Diplom-Informatiker (FH). Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil er schon Jahre im EDV-Bereich arbeitet?

BFH-Az. VI R 133/00

Eine Industriekauffrau studiert an einer Fachhochschule Betriebswirtschaft. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil sie berufsbegleitend studiert und schon eine Ausbildung als Industriekauffrau hat?

BFH-Az. VI R 52/00

Eine Krankengymnastin studiert Medizin und promoviert anschließend. Sind die Ausgaben für das Studium und die Promotion Werbungskosten, weil sie schon Jahre als Krankengymnastin arbeitet und berufsbegleitend studiert?

BFH-Az. VI R 96/01

Eine Krankenschwester besucht berufsbegleitend an einer Krankenpflege-Hochschule einen Lehrgang mit dem Abschluss „Lehrerin für Pflegeberufe“. Sind die Ausgaben dafür Werbungskosten, weil er Voraussetzung für eine künftige Lehrtätigkeit ist und die Aufgaben der Krankenschwester nur ergänzt?

BFH-Az. VI R 190/97

Eine Gymnasial-Lehrerin an einer Sonderschule für Gehörlose und Behinderte macht eine Weiterbildung zur analytischen Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche (Psychagogin). Sind die Ausgaben für die Weiterbildung Werbungskosten, weil diese eine Zusatzqualifikation für den ausgeübten Beruf ist und obendrein die Einnahmen der Lehrerin sichert?

BFH-Az.: VI R 85/97

Ein Steuerfachgehilfe beginnt berufsbegleitend ein Fachhochschulstudium zum Diplom-Betriebswirt (FH). Sind die Ausgaben dafür Werbungskosten, weil es Bedingung für die Weiterbeschäftigung im Beruf ist und sich dieser nicht ändert?

BFH-Az. VI R 165/00

Ein technischer Maschinenbau-Zeichner hatin der Firma Aufgaben eines Projektingenieurs und Konstrukteurs. Er absolviert deshalb ein Abendstudium mit Fachrichtung Maschinenbau. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil er eine Berufsausbildung als technischer Zeichner im Maschinenbau hat und früher elf Semester derselben Fachrichtung ohne Abschluss studiert hat?

BFH-Az. VI R 148/99

Ein Wirtschaftsinformatiker macht ein berufsbegleitendendes Aufbaustudium zum Diplom-Betriebswirt (FH), das nur Absolventen der Akademie angeboten wird, an der er früher den Abschluss staatlich geprüfter Wirtschaftsinformatiker gemacht hat. Sind die Ausgaben für das Studium Werbungskosten, weil es die erste Ausbildung nur fortsetzt?

BFH-Az. VI R 60/00